homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Assis, Joaquim Maria Machado de:
Kurz vor Mitternacht
1.95 €

Mastretta, Angeles:
Mexikanischer Tango
9.95 €

Ribeiro, João Ubaldo:
Brasilien, Brasilien
10.95 €

Pikulik, Lothar / Kurzenberger, Hajo... (Hg.):
Deutsche Gegenwartsdramatik Band II
1.95 €

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Desbordes-Valmore, Marceline: Domenica

Novelle über Kunst und die Faszination der menschlichen Stimme, erstmals ins Deutsche übersetzt.   Desbordes-Valmore, Marceline: Domenica. Die Geschichte einer Sängerin
  Preis: 2,95 €

Neubuch,
Paperback, 110 S.
insel taschenbuch, 2000
Ehem. geb. Preis: 6,50 €
ISBN: 3-458-34406-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Frankreich; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 878

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Assis, Joaquim Maria Machado de: Kurz vor Mitternacht
Mastretta, Angeles: Mexikanischer Tango
Ribeiro, João Ubaldo: Brasilien, Brasilien
Pikulik, Lothar / Kurzenberger, Hajo... (Hg.): Deutsche Gegenwartsdramatik Band II

Klappentext:
Der jungen, schönen Sängerin Domenica liegt ganz Rom zu Füßen, die Männer beten sie an. Da ist der schüchterne Maler Régis, der im selben Gasthof wohnt und sie von ferne anhimmelt. Der alte, lüsterne Fürst A. begehrt sie und stellt ihr nach, begünstigt von ihrem Vormund Piramonti. Sie sucht Schutz und Liebe bei ihrem Bühnenpartner, dem Tenor Cataneo, doch der weist sie ab ...

MARCELINE DESBORDES-VALMORE (1786-1859) gab selbst eine Karriere als Sängerin auf; von Zeitgenossen wie Honoré de Balzac, Victor Hugo und Charles Baudelaire wurde sie als die größte französische Dichterin nach Louise Labé bezeichnet. Diese kleine Künstlernovelle aus dem Jahr 1843 ist eine gefühlvolle Studie über Kunst und die Faszination der menschlichen Stimme. Stefan Zweig schrieb über Marceline Desbordes-Valmore: »Und wir erst, die Späteren, erkennen ehrfurchtsvoll das höchste Geheimnis ihres Lebens und ihrer Kunst, die edelste Form des Dichters: das Leiden müde zu machen durch unendliche Liebe und die Klage tönend durch ewige Musik.«
Domenica ist hier zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Ex. verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, Industrialis.

nach oben