homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Topor, Roland:
Memoiren eines alten Arschlochs
1.95 €

Schürrer, Hermann:
Europa: Die Toten haben nichts zu lachen
1.95 €

[Ansichtskarte] o.A.:
[Foto-Postkarte] Foto Mann u Frau mittleren Alters
4.95 €

[Ansichtskarte] (o.A.):
[Foto-Postkarte] Foto Gruppe (Gesinde) vor Haus
4.95 €

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Lang, Elmy: Ich - Vincent van Gogh

Dies ist ein second-hand Artikel

  Lang, Elmy: Ich - Vincent van Gogh. Wege zu einem Genie
  Preis: 1,95 €

Gebraucht, Neubuch,
Hardcover, 141 S.
Monia Verlag, 1990
ISBN: 3-926753-13-7
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Niederlande; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 7947

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Topor, Roland: Memoiren eines alten Arschlochs
Schürrer, Hermann: Europa: Die Toten haben nichts zu lachen
[Ansichtskarte] o.A.: [Foto-Postkarte] Foto Mann u Frau mittleren Alters
[Ansichtskarte] (o.A.): [Foto-Postkarte] Foto Gruppe (Gesinde) vor Haus

Klappentext:
Vincent van Goghs Leben, Leiden und Sterben war voller Dramatik und wird hier erstmals in Form einer Eigenbiographie dargestellt. Sie liest sich wie ein Roman - so wie auch sein Leben einem Roman voller Spannung gleicht.
Zu Lebzeiten ein armer Schlucker, vom eigenen Vater, von den meisten seiner Malerkollegen und den übrigen Menschen missverstanden, folgte er unbeirrt seinen neuartigen künstlerischen Ideen und malte Bilder, die ihm nach dem Tode Weltruhm brachten. Sein Bruder Theo allein erkannte frühzeitig, daß Vincent in der Malerei vielleicht das darstellt, was ein Beethoven in der Musik ist.

Vincent van Gogh (1853-1890) malte fast 1000 Bilder in nur zehn Jahren, konnte zu Lebzeiten nur ein einziges Gemälde verkaufen und wurde erst nach dem Tode weltberühmt. Er starb am 29. Juli 1890 37jährig in Auvers-sur-Oise bei Paris durch eine Kugel, die er sich in die Brust geschossen hatte. Das vorliegende Buch weicht von allen bisherigen Veröffentlichungen insofern ab, als es insbesondere erstmalig die wesentlichen Gründe für seine Lebensangst und seinen Selbstmord zusammenhängend wiedergibt, und zwar aus der eigenen Sicht des Künstlers und Menschen Vincent. Nicht nur das Studium seiner Briefe und des neuesten Schrifttums waren dafür Voraussetzung, sondern auch Recherchen an den Orten des Geschehens.

ELMY LANG ist Rheinpfälzerin, arbeitete hauptberuflich als Dolmetscherin und Auslandskorrespondentin. Sie lebte u.a. in Riga, München, Mannheim, Paris, Dresden, Berlin, Göttingen und wohnt jetzt als Schriftstellerin und Malerin in Kaiserslautern.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser berieben, Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung. Von der Autorin auf Schmutztitel signiert, datiert u. mit Widmung versehen!

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: niederländisch, Vorkriegszeit

nach oben