homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Mönnich, Horst: Reise in eine neue Welt

Dies ist ein second-hand Artikel

  Mönnich, Horst: Reise in eine neue Welt. Eine pädagogische Idee verändert unser Leben
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 247 S.
Walter Rau Verlag, 1978
ISBN: 3-7919-0182-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 20261

Klappentext:
Der Kritiker wird sagen, er glaube es nicht, was hier erzählt wird. Der Autor, Horst Mönnich, entgegnet: „Mach diese Reise wie ich, und dann wiederhole deinen Satz: »Ich glaube es nicht«".
Ben, 17 Jahre, sagt in diesem Buch: „Wenn ich zu der Ansicht gelangt bin, daß ich etwas nicht kann, kann ich's nicht". Er sagt auch: „Die schlechte Note und der Lehrer, der sie gibt, sind ein und dasselbe für mich, so wie die schlechte Note und der Schüler, der sie kriegt, eins für den Lehrer sind. Keiner kann diese Ansicht vom andern ändern - ein Kreislauf, der nicht zu durchbrechen ist".
Hunderte, taüsende von jungen Menschen haben ähnliches erlebt, erleben es heute, weil Schule und Elternhaus, statt ihnen Mut zu machen, sie zu Versagern erklären. - Beinahe wäre es Ben auch so ergangen.
Ben hatte Glück. Er lernte eine andere Schule kennen, in der die Lehrer sich nicht nur um den Stoff, sondern um ihn, den Schüler, um seine Persönlichkeitsbildung, sein Freiwerden zu selbständigen Entscheidungen kümmerten.
Ben berichtet davon. Er begegnete Erziehern, die aus christlichem Geist ein pädagogisches System ersannen und es zur praktischen Anwendung brachten.
Eine solche Schule, wird man fragen, gibt es? Der Autor entdeckte sie und darüber hinaus ein ganzes Bildungswerk von überall in unserem Land liegenden Jugenddörfer mit Gymnasien, auch mit Realschulzweigen - Jugenddorf-Christophorusschulen genannt, Berufsvorbereitungslehrgängen für Jugendliche ohne Schulabschluß, Spätaussiedlerschulen, Sonderschulen mit Ausbildungswerkstätten für alle nur erdenklichen Berufe, Umschulungswerkstätten für beruflich fehlgeleitete junge Erwachsene, Rehabilitationseinrichtungen für Behinderte, Häusern der offenen Tür, Werkstätten für Behinderte, Einrichtungen, die den Begabten Sonderwege eröffnen, Sozialpädagogischen Instituten, die besonders der Persönlichkeitsbildung dienen. [...]

A.d. Inhalt:
Stuttgarter Sonntag oder wie ich auf die Jugenddörfer stieß - Die Geschichte von Goethe und ihre Fortsetzung - Modell Wolfsburg: Reparaturwerkstatt für Integrationsstörungen - Vier Fünfen, nichts ging mehr. Ein Gespräch über Schule

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht berieben, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben