homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Lepp, Ignace: Die neue Moral

Dies ist ein second-hand Artikel

  Lepp, Ignace: Die neue Moral. Psychosynthese des moralischen Lebens
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 269 S.
Arena, 1966
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Frankreich; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19834

Aus dem Klappentext:
„Allen, die sich für den Menschen, sein seelisches Gleichgewicht und sein Schicksal interessieren, muß man nachdrücklich diesen schönen Leitfaden empfehlen, der dazu beiträgt, uns verstehen zu lehren, was die wahre Moral ist...", schrieb einer der führenden katholischen Laien Frankreichs, Dr. Paul Chauchard, über das vorliegende Werk.
Als Tiefenpsychologe fragt Professor Lepp nicht nach der theoretischen Vollkommenheit eines Moralsystems, sondern nach dessen Verankerung in der menschlichen Psyche und der Wirksamkeit, die es im Leben des einzelnen und der Gemeinschaft entfaltet.
Scharfsichtig untersucht er die Gründe für die gefährliche Kluft, die sich heute zwischen offiziell gelehrter Moral und tatsächlichem Leben autgetan hat. Dabei wird deutlich, daß sich unter dem Deckmantel der „ewigen Werte" oft überlebte Konventionen und primitive Tabus verbergen, die der moderne Mensch mit Recht ablehnt.
Um aber zu verhindern, daß dieser Ablehnung auch echte Werte zum Opfer fallen, untersucht der Verfasser die wichtigsten Gebote der überlieferten Moral auf ihr Verhältnis zum gegenwärtigen Stand des menschlichen Bewußtseins.
Das heißt nun freilich nicht, daß die normative Moral zur bloßen Sittenkunde degenerieren und alles gutheißen soll, was „man" derzeit tut; sie soll sich in ihren Forderungen aber einer Sprache bedienen, die der Mensch von heute versteht. [...]

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt u. eingerissen, Seiten l. gebräunt, Schnitt fleckig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, 68er

nach oben