homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gur, Batya: Denn am Sabbat sollst du ruhen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Gur, Batya: Denn am Sabbat sollst du ruhen. Roman
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 384 S.
Goldmann, (1994)
ISBN: 3-442-43007-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Israel; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 18063

Klappentext:
Inspektor Michael Ochajon von der Jerusalemer Kriminalpolizei steht vor einem Mordfall, wie er ungewöhnlicher nicht sein kann. Die hochangesehene Analytikerin Eva Neidorf wird am Morgen ihres großen Vertrages tot aufgefunden.
Alle Verdächtigen sind ehrenwerte Mitglieder der Jerusalemer Psychoanalytischen Gesellschaft und mit der Toten in einem engen Netz gegenseitiger Abhängigkeiten verstrickt.
Doch mit jedem Schritt in das Labyrinth dieser fremden Welt werden für Michael Ochajon die Risse in der glatten Oberfläche offensichtlicher...

BATYA GUR wurde in Tel Aviv geboren. Sie war lange Jahre Dozentin für Literatur. Heute schreibt sie als Kritikerin für Ha'aretz, die angesehenste Tageszeitung Israels. Bisher hat sie drei Kriminalromane mit Inspektor Ochajon veröffentlicht, die allesamt Bestseller wurden. Batya Gur lebt mit ihrem Mann, einem Psychoanalytiker, und ihren drei Kindern in Jerusalem.

»Ein subtiles und schillerndes, ein nachdenklich machendes und packendes Buch. Neben der hervorragenden Krimihandlung bietet es eine Fülle tiefer Einsichten.« (AMOS OZ)
»Jedes Teil des Mosaiks paßt. Besser kann ein Kriminalroman nicht sein. Das reine Lesevergnügen.« (THE JERUSALEM POST)

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten leicht gebräunt u. l. verknickt, Schnitt l. angeschmutzt u. Kuli-Striche auf Unterschnitt, ansonsten i.O.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, Gegenwart

nach oben