homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gilligan, Carol: Die andere Stimme

Dies ist ein second-hand Artikel

  Gilligan, Carol: Die andere Stimme. Lebenskonflikte und Moral der Frau
  Preis: 5,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 221 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1996
ISBN: 3-423-35104-7
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2591

Klappentext:
Es gibt eine andere, eine weibliche Moral. Dies ist die Grundthese der amerikanischen Psychologin und Frauenforscherin Carol Gilligan. Überzeugend verbindet sie Fallbeispiele aus der Praxis mit kritischer Sichtung der Literatur (Freud natürlich, auch Bettelheim, Piaget und Ingmar Bergman) und kommt zu dem Ergebnis, daß Frauen sich an eigenen Wertmaßstäben orientieren, die sich grundlegend von einer »männlichen Gerechtigkeitsmathematik« unterscheiden.
Sie denken, fühlen und urteilen einfach anders, wenn sie vor der Frage stehen, was gut, was schlecht sei im menschlichen Zusammenleben. Der »weibliche« Maßstab beim Urteilen und Handeln in Konfliktsituationen entspringt, so Gilligan, vor allem der Verantwortlichkeit und Fürsorge für andere, während es Männern um die Einhaltung von Regeln und Pflichten geht.
>Psychologie heute< schreibt über dieses vielbeachtete Buch zur Psychologie der Frau: »Carol Gilligan hat mit der männlichen Entwicklungspsychologie abgerechnet. Sie hat unglaubliche Versäumnisse und Fehler der psychologischen Forschung aufgedeckt und am Beispiel realer moralischer Konfliktsituationen demonstriert, daß Frauen keine Mängelwesen sind - besonders nicht in Sachen Moral.«

CAROL GILLIGAN, geboren 1936 in New York, Schülerin von Erik Erikson und Mitarbeiterin von Lawrence Kohlberg, dem Begründer des Stadienmodells des moralischen Bewußtseins. Seit 1979 Professorin für Psychologie an der Harvard University, zahlreiche Publikationen auf dem Gebiet der Entwicklungspsychologie, zuletzt auf deutsch: >Die verlorene Stimme< (1994, mit Lyn M. Brown).

Inhaltsverzeichnis:
Einführung
1 Die Rolle der Frau im menschlichen Lebenszyklus
2 Auffassungen von Beziehungen
3 Konzepte des Selbst und der Moral
4 Krise und Neubeginn
5 Frauenrechte und Frauenurteil
6 Perspektiven der Reife
Danksagung
Bibliographie
Personen- und Sachregister

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband verknickt, Seiten tlw. leicht angeschmutz, Besitzerstempel auf Titelblatt, Schnitt gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Gegenwart

nach oben