homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Schüller-Piroli, Susanne: Die Borgia-Päpste Kalixt III. und Alexander VI.

Dies ist ein second-hand Artikel

  Schüller-Piroli, Susanne: Die Borgia-Päpste Kalixt III. und Alexander VI.. Mit 27 Abbildungen
  Preis: 5,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 419 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1984
ISBN: 3-423-10232-2
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Italien; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4840

Klappentext:
Wohl kaum eine Familie gibt dramatischeren Stoff für ein spannendes Geschichtsbild ab als die berühmt-berüchtigte Papst-Dynastie der Borgia. Die legendenumrankten Päpste Kalixt III. und Alexander VI. gehörten gleichzeitig zu den herausragenden Gestalten in den Wirren der italienischen Staatenwelt der Renaissance im 15. Jahrhundert, als sich die großen europäischen Umwälzungen im Übergang zur Neuzeit vollzogen.
Von den europäischen Monarchen angegriffen, von den Lokalpotentaten verfolgt und gedemütigt, ist ihr Wirken typisch für die traditionsreiche Verkettung dramatischer Ereignisse und tragischer Begebenheiten der Papstgeschichte.
Gleichwohl gelang es Kalixt III., nach dem Großen Schisma die Ordnung in Rom und im Kirchenstaat wiederherzustellen, und Alexander VI., 1503 von seinen Widersachern ermordet, erfreute sich trotz seines anstößigen Lebenswandels größter Beliebtheit beim römischen Volk.
Susanne Schüller-Piroli zeichnet ein faszinierendes und um historische Wahrheit bemühtes Porträt dieser Epoche. Sie schildert die Rehabilitierung der Jungfrau von Orleans durch Kalixt III., seine mutige Ostpolitik, zeigt Alexander VI. als großen Bauherrn und Mäzen sowie hervorragenden Diplomaten im Kampf der europäischen Mächte um Italien. Die Entdeckung der Neuen Welt und die Rettung Roms vor Plünderung gehören ebenso dazu wie die Verurteilung Savonarolas.

SUSANNE SCHÜLLER-PIROLI, 1907 in Wien geboren, arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Kunstgeschichte im österreichischen Bundeskanzleramt und im Bundespressedienst. Seit ihrer Übersiedlung 1936 nach Rom historische und kunsthistorische Studien. 1950 erschien ,,2000 Jahre St. Peter", 1963 „Borgia. Die Zerstörung einer Legende". Dem vorliegenden Band über Kalixt III. und Alexander VI., zuerst 1979 erschienen, folgte 1982 »Die Borgia-Dynastie", in der sie die Geschichte dieses Papstgeschlechts bis zu seinem Erlöschen im Jahr 1809 schildert.

»Schüller-Pirolis Buch über die Borgia-Päpste liest sich vorzüglich, stellenweise wie ein Roman, und zerstört eines der törichten Vorurteile der neueren Geschichtsschreibung.« (BAYERISCHER RUNDFUNK)

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: italienisch, Mittelalter

nach oben