homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Der Deutsche Bundestag (Hg.): Kunst im Parlament. Ausgewählte Werke

A.d. Inhalt: Freud und Leid parlamentarischen Kunsterwerbs - Parlament und Kunst - Politiker im Porträt - Klassische Moderne - Kunst nach 1945: Lyrische Abstraktion / Informel / Konstruktivismus und Op-Art - Kunst nach 1945: Figur und Landschaft   Der Deutsche Bundestag (Hg.): Kunst im Parlament. Ausgewählte Werke. Aus der Sammlung des Deutschen Bundestages
  Preis: 18,95 €

Neubuch,
Hardcover, 238 S.
Wienand Verlag, 1997
Ehem. geb. Preis: 85,90 €
ISBN: 3-87909-501-9
Lieferbarkeit: sofort

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1643

Klappentext:
Der Deutsche Bundestag fördert das kulturelle Leben in Deutschland - neben seinem weitgespannten Engagement auf legislativem Wege auch unmittelbar mit dem Aufbau einer eigenen Sammlung: In über dreißigjähriger Ankaufstätigkeit wurden zahlreiche Kunstwerke erworben, mit denen die Repräsentations- und Arbeitsräume in Bonn und Berlin ausgestattet sind. Sie sollen der parlamentarischen Arbeit schöpferische Impulse vermitteln und zugleich der notwendigen und legitimen Selbstdarstellung eines Parlamentes dienen.
Das vorliegende Buch stellt eine Auswahl dieser Werke vor, beginnend mit Politikerporträts der Maler Franz von Lenbach oder Oskar Kokoschka. Die Klassische Moderne ist mit Druckgraphik von Käthe Kollwitz, Ernst Barlach und Mitgliedern der Künstlergruppe »Die Brücke« vertreten. Die künstlerische Entwicklung nach 1945 zeigt die lyrisch-abstrakten Arbeiten Willi Baumeisters und Hans Arps, die informellen Werke Emil Schumachers oder Karl Otto Götz', die späten konstruktivistischen Bilder von Josef Albers und die Op-Art Günther Ueckers. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieb auch die Hinwendung zur gegenständlichen Darstellung erhalten, hier vertreten durch Werke von Werner Heldt, Gerhard Marcks, Karel Appel oder Gerd Winner. Seit Ende der achtziger Jahre erwirbt der Deutsche Bundestag vermehrt Kunst aus Berlin und den neuen Bundesländern. Exemplarisch für diesen Bereich werden u.a. Arbeiten von Gerhard Altenbourg, Via Lewandowsky und Michael Morgner vorgestellt.
Ein Blick auf die Kunstwerke, die speziell für einzelne Räume des Deutschen Bundestages geschaffen wurden, sowie auf verschiedene Darstellungen des Reichstagsgebäudes in Berlin runden das Bild dieser Sammlung ab. »Kunst im Parlament« legt nicht nur Rechenschaft ab über die Wahrnehmung einer kulturpolitischen Aufgabe des Parlaments, sondern will darüber hinaus den Dialog zwischen Künstler und Kunstbetrachter anregen und ästhetisches Vergnügen bereiten.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Vorwort der Präsidentin des Deutschen Bundestages
- Rupert Schick: Freud und Leid parlamentarischen Kunsterwerbs
- Heijo Klein: Parlament und Kunst
- Politiker im Porträt: Franz von Lenbach, Anton von Werner, Nikolaus Sagrekow, Emil Stumpp, Wolf Ritz, Georg Kolbe, Hans Jürgen Kallmann, Oskar Kokoschka
- Klassische Moderne: Käthe Kollwitz, Ernst Barlach, Lyonel Feininger, Gerd Arntz, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Max Pechstein, Max Beckmann, Lovis Corinth, Otto Dix
- Kunst nach 1945: Lyrische Abstraktion: Willi Baumeister, Max Ackermann, Ernst Wilhelm Nay, Hans Arp, Alexander Camaro, Sam Francis, Johannes Geccelli, Gotthard Graubner, Norbert Prangenberg
- Kunst nach 1945: Informel: Theodor Werner, Fritz Winter, Hans Hartung, Emil Schumacher, K.R.H. Sonderborg, Fred Thieler, Winfred Gaul, Karl Otto Götz, Bernard Schultze, Rolf Sackenheim, Gerhard Hoehme, Hubert Berke, Peter Herkenrath, Karl Fred Dahmen, Georg Meistermann, Hans Uhlmann
- Kunst nach 1945: Konstruktivismus und Op-Art: Hermann Glöckner, Josef Albers, Victor Vasarely, Thomas Lenk, Georg Karl Pfahler, Günter Fruhtrunk, Rupprecht Geiger, Blinky Palermo, Günther Uecker, Otto Piene, Heinz Mack
Kunst nach 1945: Figur und Landschaft: Raoul Dufy, Werner Heldt, Gerhard Marcks, H.A.P. Grieshaber, Horst Janssen, Horst Antes, Karel Appel, Konrad Klapheck, Carl-Heinz Kliemann, Gerd Winner
- Kunst der Gegenwart: Berlin und neue Bundesländer: Wolfgang Mattheuer, Michael Morgner, Jörg Herold, Kaeseberg, Hubertus Giebe, Angela Hampel, A.R. Penck, Stefan Plenkers, Strawalde, Max Uhlig, Gerhard Altenbourg, Alfred Traugott Mörstedt, Harald Metzkes, Ulrich Baehr, G.L. Gabriel, Hanns Schimansky, Bernd Koberling, Sabine Franek, Via Lewandowsky, Thomas Florschuetz
- Kunst in Räumen des Deutschen Bundestages: Hann Trier, Adolf Luther, Eberhard Göschel und Jan Voss, Eberhard Schlotter, Nicola de Maria, Katharina Sieverding
- Das Reichstagsgebäude: Albrecht Kurz, Max Missmann, Umbo, Jewgeni Chaldej, Frank Thiel
- Künstlerregister

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., Ex. verlagsfrisch und noch eingeschweißt..

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben