homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Dalos, György: Der Versteckspieler

Aus dem Ungarischen von György Dalos und Elsbeth Zylla.   Dalos, György: Der Versteckspieler. Gesellschaftsroman
  Preis: 1,95 €

Befriedigend, mit Mängelex.-Stempel,
Paperback, 307 S.
insel taschenbuch Verlag, 1997
ISBN: 3-458-33596-X
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Ungarn; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2092

Klappentext:
»Niemand auf der Welt kannte die ganze Wahrheit über das Leben des Tamás Cohen.« Cohen, ein Mann von 54 Jahren, ein »Synchrondolmetscher ohne Diplom« am Budapester Institut für Bedürfnisforschung, ein ungarisch-jüdischer Oppositioneller der siebziger Jahre, ein Mann, der die amouröse politische Camouflage liebt, ein sympathischer Taugenichts im ungarischen Kommunismus zwischen Anpassung und Widerstand: das ist der Versteckspieler.
György Dalos erzählt von einer Kindheit und Jugend in den Jahren nach dem ungarischen Aufstand von 1956, von einem zu frühen, von den Eltern getrennten Erwachscnenleben. Vor allem aber ist Tamás Cohen voll Sehnsucht nach Glück und sich selbst das allerhöchste Rätsel, ein Simultan-Erotiker, der in der Liebe zu vier Frauen am vielfältigen Schein sich zu berauschen sucht.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht fleckig, Stempel auf Schnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, Gegenwart

nach oben