homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Deutsche Bundesbank (Hg.):
Währung und Wirtschaft in Deutschland 1876-1975
19.95 €

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Deutsche Bundesbank (Hg.): Deutsches Geld- und Bankwesen in Zahlen 1876-1975

Dies ist ein second-hand Artikel

  Deutsche Bundesbank (Hg.): Deutsches Geld- und Bankwesen in Zahlen 1876-1975.
  Preis: 15,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 364 S.
Fritz Knapp Verlag, 1976
ISBN: 3-7819-0165-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1042

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Deutsche Bundesbank (Hg.): Währung und Wirtschaft in Deutschland 1876-1975

Vorwort:
Die Deutsche Bundesbank legt mit dieser statistischen Dokumentation Materialien zur Entwicklung des Geld- und Bankwesens in den letzten hundert Jahren vor.
Das Zahlenwerk ist freilich nicht lückenlos. Der Suche nach Zahlen für die Zeit vor 1948 stellten sich viele, zum Teil unüberwindliche Schwierigkeiten entgegen.
Das große Archiv der Reichsbank in Berlin stand nicht mehr zur Verfügung. Die wenigen noch vorhandenen Fundstellen waren sehr verstreut: frühere Reichsbankanstalten, deren Dienstgebäude nicht durch Kriegseinwirkung zerstört waren, Verbände der Kreditwirtschaft, soweit sie noch über Teile ihrer früheren Archive verfügten, Bibliotheken des In- und Auslands. Sie alle haben Material beigetragen, wofür ihnen hier noch einmal gedankt sei.
In der langen Periode von hundert Jahren haben sich die statistischen Informationen auf dem Gebiete des Bank- und Geldwesens erst allmählich entwickelt. Im vergangenen Jahrhundert und im ersten Viertel des jetzigen decken die Zahlenunterlagen nur Teilgebiete der Finanzierungsvorgänge.
Es folgen Jahre, die zwar durch vielfältige statistische Publikationen der Reichsbank, des Statistischen Reichsamts, der Verbände des Kreditgewerbes und sonstiger Stellen gekennzeichnet sind, bei denen es aber an der Koordination fehlt, so daß nicht selten widersprüchliche Angaben zu gleichen oder etwa gleichen Tatbeständen vorliegen. Hier galt es, eine Auswahl zu treffen, ohne auf wesentliche Informationen zu verzichten.
Je mehr sich die „Darstellung in Zahlen" der Gegenwart nähert, um so ergiebiger werden die Statistiken für alle Bereiche des Geld- und Bankwesens, die Gegenstand dieser Publikation sind.
An die Stelle zersplitterter Teilstatistiken der Zeit vor 1945, die zum größten Teil als Nebenprodukt administrativer Aufsichts- und Kontrollfunktionen anfielen, treten ab 1948 statistische Gesamtbilder, die der Währungs- und Wirtschaftspolitik zeitnahe und objektivierte Orientierungshilfen bieten.
Die Bedeutung der Statistiken für Teilbereiche wird hierdurch nicht geschmälert. Das Gewicht, das ihnen zugemessen wird, dokumentiert sich schon optisch in dem Umfang des Tabellenteils, in dem die Entwicklung der einzelnen Bankengruppen seit 1948 statistisch dargestellt wird.
Mit diesem Kapitel des vorliegenden Bandes soll nicht nur den Lieferanten der Statistik, den Kreditinstituten und ihren Verbänden für ihre Mithilfe beim Aufbau einer modernen monetären Statistik gedankt, sondern auch zum Ausdruck gebracht werden, daß die gesamtwirtschaftlich orientierte Globalbetrachtung mit Analysen von Teilbereichen der Kreditmärkte Hand in Hand gehen muß.
Neben der Präsentation von Zahlen aus der Mark- und Reichsmarkzeit ist es ein besonderes Ziel dieses Bandes, die umfassenden monetären Reihen der bisher verflossenen DMark-Periode in revidierter Form zurück bis 1948 vorzulegen.
Eine Statistik, die ihrer Aufgabe gerecht wird, lebt und ändert sich mit den wirtschaftlichen Gegebenheiten. Die rasche Folge wichtiger Neuerungen im Geld- und Bankwesen und im Außenwirtschaftsverkehr zwang mehrfach zur Anpassung und Fortentwicklung der statistischen Konzepte.
In diesem Band werden nun erstmalig die Jahresdaten für die monetären Gesamtrechnungen und die Bankengruppenergebnisse im Schema der heutigen Statistik bis zurück zum Währungsreformjahr 1948 publiziert.
Auch die übrigen Statistiken werden nach ihrem neuesten Revisionsstand gezeigt.
Für die Jahre von 1875 bis 1947 ist dagegen nicht versucht worden, durchgehende statistische Reihen zu erstellen.
Bei den mehrfachen Änderungen des Gebietsstandes, der Währungen, der Notenbank- und Bankenstruktur und den Lücken im Informationsmaterial wäre dies nicht erfolgversprechend gewesen. Auf Schätzungen und formale Verknüpfungen wurde daher in diesem Zeitabschnitt grundsätzlich verzichtet; im wesentlichen wird nur originäres Zahlenmaterial dargeboten.
Es bleibt der Forschung überlassen, Lücken und Brüche in den Reihen zu schließen, so gut dies unter dem speziellen Gesichtswinkel einer jeweiligen Untersuchung möglich ist.
Der Wissenschaft und Praxis aber wird damit das Suchen nach Zahlenmaterial aus lang verflossenen Jahrzehnten und zum Teil verschütteten Quellen erleichtert.
Es bleibt noch zu erwähnen, daß die Ergebnisse dieses Zahlenbandes den Verfassern der Beiträge für das gleichzeitig erscheinende Buch „Währung und Wirtschaft in Deutschland 1876-1975" in den meisten Fällen nicht vorlagen, Abweichungen in den Zahlen sind aus diesem Grunde also nicht ausgeschlossen.
Die Bundesbank hofft, daß die Bereitstellung des hier zusammengetragenen Zahlenmaterials für die letzten hundert Jahre der Forschung auf dem Gebiete des Geld- und Bankwesens zusätzliche Impulse und überdies Anregungen für alle Interessierten in Politik und Wirtschaft geben wird.
KARL KLASEN
Präsident der Deutschen Bundesbank

Inhaltsübersicht:
Vorwort
Einführung
Inhaltsverzeichnis
A Ausgewählte Daten zur Wirtschaftsentwicklung
B Bankstatistische Gesamtübersichten
C Notenbank
D Kreditinstitute
E Mindestreservenstatistik
F Zinssätze
G Kapitalmarkt
H öffentliche Verschuldung
J Außenwirtschaft
K Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung
Quellenverzeichnis
Abkürzungen und Zeichenerklärung

Zustandsbeschreibung:
Bibl.-Ex.: OLn. mit transp. Plastikumschlag, dieser leicht gewellt, Inv.stempel u. -vermerke auf Innendeckel u. Titelblatt, Klebespuren auf Rücken, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben