homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Wedemeyer, Bernd: Starke Männer, starke Frauen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Wedemeyer, Bernd: Starke Männer, starke Frauen. Eine Kulturgeschichte des Bodybuildings
  Preis: 7,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 198 S.
Beck, 1996
ISBN: 3-406-39246-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2927

Klappentext:
Von Arnold Schwarzenegger wissen es alle; von Sean Connery alias James Bond haben es einige geahnt; und von Peter-Michael Diestel, dem ehemaligen Innenminister der ehemaligen DDR, haben es viele schon wieder vergessen: Sie alle betreiben oder betrieben Bodybuilding.
Aber daß auch ein Franz Kafka seine Verlobte jahrelang (vergeblich) zum Heimtraining drängte, daß ein Arthur Conan Doyle in der Jury eines Muskelwettbewerbs saß und ein George Grosz sogar während seiner Emigrationsreise nach Amerika unbedingt im Schiffsgymnastikraum trainieren mußte, das alles will nicht so recht passen in unser sorgsam tradiertes Klischee vom Bodybuilder: 60 cm Oberarmumfang, 150 Kilo auf der Hantel und in der Birne bloß noch ein einziges, ein allerletztes Ganglienzentrum...
Dabei tobt der Kampf um Zentimeter und Pfunde in allen Gesellschaftsschichten, und das schon seit über hundert Jahren.
Hysterisch aufjubelnde Massen, verquaste intellektuelle Attacken, filmische Verklärungsversuche und viel Realschweiß begleiten die Geschichte dieses Sports.
Außerdem mit von der Partie: Kraftprotze auf dem Jahrmarkt, heimliche Hantelliebhaber vorm heimischen Flurspiegel und braun eingeölte Profis beim Wettkampf, Lifestyle-Strategen, Rassehygieniker, Gesundheitsfanatiker, Werbefuzzis und über zwei Millionen Dauerkunden in bundesdeutschen Fitness-Studios.

Einer davon ist BERND WEDEMEYER (geb. 1961). Als promovierter Volkskundler und Lehrbeauftragter am Institut für Sportwissenschaften der Universität Göttingen hat er sich in zahlreichen Fachartikeln mit der Geschichte des Bodybuildings beschäftigt. In diesem Buch legt er eine Kulturgeschichte des Bodybuildings vor - für Kraftsportler und solche, die es längst schon werden wollten.

Inhaltsverzeichnis:
Vorbemerkung
Anstelle einer Einleitung: Bodybuilding und Intellektuelle - Bemerkungen zu einem notorischen Mißverständnis
I. DAS PRINZIP NARZIßMUS: BODYBUILDING UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
1. Wo rohe Kräfte sinnlos walten: Der Kraftmensch in Zirkus und Varieté
2. Posing um den Ruhm: Mit Herkules auf dem Olymp
3. Leinwandbodies: Als die Builder laufen lernten
4. Emma pumpt Eisen: Frauenpower in einer Männerdomäne
II. LEBENSLÄUFE: BODYBUILDING ALS LEBENSABSCHNITTSBEGLEITER
1. Die Erfindung der Ganzheitlichkeit: Der „Athletenvater" Theodor Siebert
2. Das Ende des 19. Jahrhunderts: Der Bodybuilding-Superstar Eugen Sandow und die Moderne
3. Der Charme der Kreisklasse: Die Bodybuilding-Antithese Lou Ferrigno
4. „Ich komme wieder": Arnold Schwarzeneggers Leben und Werk
III. „VERKAPPTE RELIGIONEN": BODYBUILDING ALS ALLHEILMITTEL
1. Der „Fitneß-Faktor" oder das erbarmungslose Ringen um den „Neuen Menschen"
2. Allein unter Bodybuildern: Der Fitneß-Studio-Report
3. Mit „Joggingbrötchen" zum „Fitneß-Adventure": Als Siegfried die Medien eroberte
IV. KULTURKÄMPFE: BODYBUILDING ALS POLITISCHER FAKTOR
1. Der Bodybuilder und das Irrationale: Im Germanenwinkel der Rassezüchtung
2. Kraftsport in Ost und West seit 1945: Das Leiden der „Kulturistik" und der Triumph des „Bodybuildings"
V. Anhang
1. Literaturverzeichnis
2. Abbildungsverzeichnis

Zustandsbeschreibung:
OBr., Schnitt leicht fleckig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben