homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Dowling, Colette: Der Cinderella-Komplex

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dowling, Colette: Der Cinderella-Komplex.
  Preis: 3,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 262 S.
Fischer Taschenbuch, 1986
ISBN: 3-596-23068-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2671

Klappentext:
Die äußeren Schranken haben wir übersprungen: Frauen dürfen wählen, Geld verdienen, sogar in der Öffentlichkeit Macht ausüben. Warum aber, fragt Colette Dowling, nehmen so wenige Frauen diese Chance wahr? Warum nützen Frauen so viel seltener ihre Begabungen? Und warum kehren selbst die Erfolgreichsten abends in eine ungleiche Partnerschaft zurück?
Colette Dowlings Antwort lautet: Weil sie sich insgeheim noch immer nach Beschützung und Versorgung sehnen, weil sie die inneren Schranken noch nicht überwunden haben. »Im tiefsten Inneren will ich nicht selbst für mich sorgen. Ich möchte, daß es jemand anders tut.«
Wie Aschenputtel im Märchen wartet auch die heutige Frau noch auf den rettenden Prinzen - sie leidet am »Cinderella-Komplex«.

COLETTE DOWLING zog 1958 als junge Gastredakteurin der Zeitschrift »Mademoiselle« nach New York und blieb vier Jahre in der Redaktion. Seitdem arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Sie hat drei heranwachsende Kinder und lebt und arbeitet in Rhinebeck, New York.

»Colette Dowlings Beitrag liegt dort, wo sie die Frauen für eigene Ängste und Unsicherheiten sensibilisieren kann und diese nicht unter uneinlösbaren Emanzipationsforderungen begräbt, sondern zum bewußten Umgang mit ihnen auffordert.« (NEUE ZÜRCHER ZEITUNG)
»... ein richtiges und wichtiges Buch. Der Problemkreis Abhängigkeit wird von so vielen Seiten beleuchtet, daß Gültiges und Entscheidendes ins Bewußtsein gehoben wird. Einfallsreich und plastisch, oft drastisch formuliert, fordert jedes Kapitel Leserinnen und Leser heraus: hier vielleicht zum Widerspruch, dort zur Zustimmung, aber immer zum Weiterdenken.« (PSYCHOLOGIE HEUTE)
»Dowlings Buch ist auf populärem Niveau geschrieben, daher leicht lesbar ... Man kann ihre Thesen akzeptieren oder verwerfen. Jedenfalls aber sind sie eine unkonventionelle Ergänzung zur sonst üblichen Emanzipationsliteratur.« (DIE PRESSE, Wien)

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, vereinzelt Bleistift-Anstreichungen, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, 68er

nach oben