homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Döbler, Hannsferdinand: Kein Alibi

Dies ist ein second-hand Artikel

  Döbler, Hannsferdinand: Kein Alibi. Ein deutscher Roman 1919-1945
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 351 S.
Ullstein, 1980
ISBN: 3-550-06450-0
Lieferbarkeit: sofort

Land: Deutschland; Epoche: Drittes Reich
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19550

Klappentext:
Hannsferdinand Döbler, geboren am 29. Juni 1919, einen Tag nach Unterzeichnung des Friedensvertrages von Versailles, verdichtet in seinem Rückblick auf die Jahre 1919-1945 die Erfahrungen seiner Generation zu einer exemplarischen Biographie.

Im November 1940 muß ich zum Leutnant befördert worden sein. Ich habe den neuen Waffenrock aus dem Schrank geholt, bin in die Stiefel gefahren und habe den Säbel eingehängt, dann bin ich ins Kasino gefahren, um zu feiern: über mich selbst reicht mein Blick nicht hinaus, kein Gedanke an die höheren Ziele, es geht um Deutschland, das weiß jeder, aber ich bin stolz auf meine Schulterstücke, ich bin Leutnant mit Leib und Seele, das heißt, ich habe mein Selbst im Nebel der Phrasen verloren, mich blenden so funkelnde Worte wie Dienst und Verantwortung, und ich nehme mich selbst ernst, ohne zu wissen, wer ich bin, ein gefährlicher Zustand.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht gebräunt, berieben u. l. eingerissen, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Drittes Reich

nach oben