homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Petermann, Jörg:
Lach leiser, Genosse
6.95 €

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Dolgopolova, Z. (Hg.): Russland lacht sich tot

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dolgopolova, Z. (Hg.): Russland lacht sich tot. Flüsterwitze aus der Sowjetunion
  Preis: 1,95 €

Gebraucht, Schlechter Zustand,
Paperback, 142 S.
Heyne Verlag, 1983
ISBN: 3-453-01764-1
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Russland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1990

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Petermann, Jörg: Lach leiser, Genosse

Klappentext:
Kossygin und Breschnew unterhalten sich. »Warum öffnest du eigentlich die Grenzen nicht?« fragt Kossygin. »Das würd' ich schon gern machen«, antwortet Breschnew, »ich hab' nur Angst, daß dann alle abhauen. Wir beide wären die einzigen, die übrigblieben.« Kossygin schaut Breschnew erstaunt an: »Du und wer noch?«

Breschnew und Napoleon treffen sich im Jenseits. »Oh, wenn wir statt Stalin in der Sowjet-Union nur so einen brillanten Feldherrn wie Sie gehabt hätten«, sagt Breschnew, »dann wäre Hitler nie über unsere Grenze gekommen.«
»Und wenn ich Zeitungen wie Ihre >Prawda< gehabt hätte«, entgegnet Napoleon, »hätte nie jemand etwas von Waterloo erfahren.«

Breschnew wird in der Hölle herumgeführt. »Sie können sich Ihre Strafe selbst aussuchen«, erklären ihm die Teufel. Sie kommen an Sündern vorbei, die in riesigen Pfannen schmoren. »Wie wäre es damit?« - »Nnnnnein...«, sagt Breschnew zitternd, »das nicht.« Sie gehen weiter und sehen Sünder, die mit brennenden Fackeln geschlagen werden. »Wie wäre es damit?« -»Nnnnnein...«. sagt Breschnew, »das nicht.« Sie gehen weiter und sehen plötzlich Chruschtschow mit Brigitte Bardot im Bett liegen. »Das wär'das Richtige für mich«, ruft Breschnew. »Ha, ha, ha«, lachen die Teufel, »das ist Brigitte Bardots Strafe.«

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband verknickt, Seiten gebräunt u. tlw. stockfleckig, ansonsten i.O.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Nachkriegszeit

nach oben