homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Oliveira, Carlos de:
Kleinbürger
7.95 €

Kuprin, Alexander:
Die schöne Olessja
2.95 €

Desbordes-Valmore, Marceline:
Domenica
2.95 €

Bufalino, Gesualdo:
Das Pesthaus
1.95 €

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Assis, Joaquim Maria Machado de: Kurz vor Mitternacht

Sechs Variationen über ein Thema von Machado de Assis.   Assis, Joaquim Maria Machado de: Kurz vor Mitternacht. Herausgegeben von Ray-Güde Mertin
  Preis: 1,95 €

Neubuch,
Paperback, 123 S.
insel taschenbuch, 1994
Ehem. geb. Preis: 6,54 €
ISBN: 3-458-33354-1
Lieferbarkeit: sofort

Land: Brasilien; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 421

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Oliveira, Carlos de: Kleinbürger
Kuprin, Alexander: Die schöne Olessja
Desbordes-Valmore, Marceline: Domenica
Bufalino, Gesualdo: Das Pesthaus

Klappentext:
»Bis heute habe ich eine Unterhaltung nicht verstanden, die ich vor vielen Jahren mit einer Dame führte; ich war siebzehn, sie dreißig.« So beginnt eine berühmte Erzählung des brasilianischen Klassikers Machado de Assis. Rückblickend beschreibt darin ein Mann das nächtliche Gespräch mit der seit fünf Jahren verheirateten Frau, in deren Haus er wohnt. Er ist ein Verwandter des an diesem Abend im »Theater«, d.h. bei seiner Geliebten, weilenden Hausherrn. Die Dame des Hauses betritt den Salon im Morgenrock, angezogen von der späten Gegenwart des jungen Hausbewohners, der mit Freunden zur Christmette gehen wird.
Ein Meister in der Darstellung der Innenwelten seiner Figuren, die zugleich viel über ihre Zeit, die zweite Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts in der Stadt Rio de Janeiro, aussagen, läßt der Erzähler in dieser Kurzgeschichte so manches in der Schwebe. Es bleibt angedeutet, was sich abgespielt haben mag, abgespielt haben könnte - der Leser ist aufgerufen, diese Geschichte mit seiner Phantasie zu ergänzen.
Aufgerufen fühlten sich auch sechs namhafte brasilianische Autorinnen und Alltoren, die die Begegnung vor der Christmette noch einmal erzählen. Sie lassen sich ein auf das Stimmungsbild der häuslichen und seelischen Interieurs, berichten in ironischer Brechung aus der Perspektive der plötzlich gar nicht mehr so scheuen, ja sogar raffinierten jungen Frau, entwerfen ein anderes Bild jener unausgesprochenen Zuneigung, schildern sarkastisch die selbstgefälligen Gepflogenheiten des abwesenden Ehemanns, bedenken auch die Schwiegermutter listig mit einer Rolle als heimliche Lauscherin oder schreiben die Ereignisse fort, erzählen von der späteren Ehe des jungen Mannes und der Dame nach dem Tod des Hausherrn. So ergänzen sie, jeder auf seine Weise, die von Machado de Assis bewußt und mit großer Könnerschaft in Andeutungen gehaltene Begegnung, machen dieses oder jenes, was vielleicht »nie verständlich geworden«, auf ironische, augenzwinkernde Weise deutlich, versetzen sich und den Leser in jene Epoche zurück oder verlegen das Geschehen in die Gegenwart: ein Divertimento con variazioni.

JOAQUIM MARIA MACHADO DE ASSIS, geboren am 21. Juni 1839 in Rio de Janeiro, ist dort am 28. September 1908 gestorben.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Ex. verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: portugiesisch, Vorkriegszeit

nach oben