homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Jeziorowski, Jürgen:
Eugen Drewermann
2.95 €

Lepp, Ignace:
Psychoanalyse der Liebe
4.95 €

Rüsen, Jörn u.a. (Hg.):
Die Zukunft der Aufklärung
2.95 €

Siegel, Ronald K.:
Der Schatten in meinem Kopf
3.95 €

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Hillman, James u.a.: Hundert Jahre Psychotherapie

Die Psychotherapie glaubte, indem sie die Menschen therapiere, würden sie immer besser und dadurch auch die Welt. Doch - so zeigen die Autoren in ihrem Buch - die ausschließliche Hinwendung nach innen zieht die Energie von der Außenwelt ab.   Hillman, James u.a.: Hundert Jahre Psychotherapie. und der Welt geht´s immer schlechter
  Preis: 6,95 €

Neubuch,
Paperback, 275 S.
Walter, 1999
Ehem. geb. Preis: 14,95 €
ISBN: 3-530-70005-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 927

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Jeziorowski, Jürgen: Eugen Drewermann
Lepp, Ignace: Psychoanalyse der Liebe
Rüsen, Jörn u.a. (Hg.): Die Zukunft der Aufklärung
Siegel, Ronald K.: Der Schatten in meinem Kopf

Klappentext:
Die Psychotherapie hat geglaubt, indem sie die Menschen therapiere, würden diese immer besser und dadurch auch die Welt. Doch - so zeigen die Autoren in ihrem eindrücklichen Buch - die ausschließliche Hinwendung nach innen zieht die Energie von der Außenwelt ab.
Die Aggressionen z.B., die berechtigterweise aus der heutigen Umweltsituation entstehen, werden auf traumatische Geschehen in der Kindheit zurückgeführt und dadurch individualisiert.
Die Energie geht damit für das Engagement in der Welt: in der Nachbarschaft, im Quartier, im größeren politischen Rahmen, verloren.
Die Autoren rütteln an Selbstverständnis und liebgewordenen Vorstellungen der Psychotherapie: am Streben nach ständigem inneren Wachstum etwa, am Postulat der Veränderbarkeit der Psyche und insbesondere an der Konzentration auf die Kindheit und das innere Kind.
Sie üben Kritik an den «degenerativen» Erscheinungen einer Psychotherapie, die sich weit vom revolutionären Denken ihrer Väter - wie Freud und Jung - entfernt hat, das die damalige puritanische Gesellschaft veränderte.
Die gelungene Mischung von Geist und Gefühl, von Reflexion und Spontaneität, von Nach-, Be- und Umdenken geben dem Buch das Gepräge. Es ist aber auch gekennzeichnet durch die tiefe Betroffenheit der Autoren über den Zustand unserer Welt, was letztlich der Anlaß zu seiner Entstehung war.

JAMES HILLMAN studierte am C.G.Jung-Institut Zürich und ist langjähriger jungianischer Psychotherapeut in den Vereinigten Staaten. Er hat zahlreiche Bücher publiziert, auf deutsch u.a.: Selbstmord und seelische Wandlung sowie Die Suche nach innen bei Daimon, Die Heilung erfinden und Pan und die natürliche Angst im Schweizer Spiegel-Verlag.
MICHAEL VENTURA wurde 1945 in New York-City geboren, ist Kolumnist der Los Angeles Weekly und Autor. Er veröffentlichte Shadow Dancing in the U.S.A. und Night Time, Losing Time.

„Wir haben einhundert Jahre Psychoanalyse hinter uns, und die Menschen werden immer sensibler, und der Welt geht es immer schlechter. ... Wir arbeiten unaufhörlich an unseren Beziehungen, an unseren Gefühlen und Reaktionen, aber dabei übergehen wir etwas, ... den immer schlechter werdenden Zustand der Welt.
Warum hat die Psychotherapie dies nicht bemerkt? Weil die Psychotherapie sich nur mit jener 'inneren Seele' beschäftigt. Indem sie die Seele aus der Welt herausnimmt und nicht erkennt, daß die Seele auch in der Welt ist, kann die Psychotherapie nicht mehr funktionieren." (JAMES HILLMAN)

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Gegenwart

nach oben