homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Rohn, Reinhard (Hg.):
Geschichten sind das Herz der Welt
2.45 €

Verweyen, Theodor / Witting, Gunther:
Deutsche Lyrik-Parodien aus drei Jahrhunderten
4.95 €

Mutis, Alvaro:
Das Gold von Amirbar
1.95 €

Hartung, Harald:
Experimentelle Literatur und konkrete Poesie
3.95 €

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Schoell, Konrad: Das französische Drama seit dem Zweiten Weltkrieg

Das Neue Theater von Ionesco bis Gatti   Schoell, Konrad: Das französische Drama seit dem Zweiten Weltkrieg. Zweiter Teil
  Preis: 1,95 €

Neubuch,
Paperback, 129 S.
Vandenhoeck & Ruprecht, 1970
Ehem. geb. Preis: 6,54 €
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: sofort

Land: Frankreich; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 267

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Rohn, Reinhard (Hg.): Geschichten sind das Herz der Welt
Verweyen, Theodor / Witting, Gunther: Deutsche Lyrik-Parodien aus drei Jahrhunderten
Mutis, Alvaro: Das Gold von Amirbar
Hartung, Harald: Experimentelle Literatur und konkrete Poesie

Auszug aus dem Vorwort zum ersten Band:
Die beiden Bände dieser Studie bilden eine Einheit und geben dem deutschen Leser zum ersten Mal ein zusammenhängendes Bild des französischen Dramas der letzten 25 Jahre. Eine Geschichte des französischen Theaters des letzten Vierteljahrhunderts will und kann diese Studie aber nicht sein: Die Wandlungen des französischen Theaterlebens von den ersten Festspielen in Avignon bis zu den neuen Theater- und Kulturzentren in den Pariser Vororten wären eine eigene Untersuchung wert. Wir können hier nur gelegentlich (vor allem zu Beginn von Kapitel III und im zweiten Band ebenfalls im dritten Kapitel) darauf hinweisen und bei den betreffenden Autoren die bedeutendsten Avantgarde-Regisseure, die die Stücke durchsetzten, erwähnen. Andererseits kann es auch nicht Aufgabe unserer Darstellung sein, ein vollständiges Inventar der dramatischen Literatur Frankreichs in dem zeitlichen Rahmen zu geben. Es werden von knapp 40 Autoren etwa 60 Theaterstücke analysiert und noch einmal soviele kurz situiert - für eine Literaturgeschichte wäre das vielleicht zu wenig, für den Zweck dieses Handbuchs ist es ein sinnvolles Maß. Mehr Breite hätte weniger Tiefe erlaubt. Wir haben uns bemüht, das Bedürfnis des Studenten und des kritischen Theaterbesuchers nach einem Überblick mit dem Wunsch, Schwerpunkte zu bilden, in einem zu befriedigen. [...]

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
ZWEITER TEIL
Das Theater der fünfziger Jahre
I. Theater der Phantasie
Ghelderode - Audiberti - Pichette und Weingarten - Schehadé - Vauthier - Tardieu - Dubillard
II. Theater des Absurden
Genet - Ionesco - Pinget, Arrabal und Vian - Beckett - Adamov
III. Das neue Engagement
Adamov - Vinaver und Prost - Césaire - Gatti
Anmerkungen
Register

Zustandsbeschreibung:
OBr., Ex. verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, Nachkriegszeit

nach oben