homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Goytisolo, Juan: Die Marx-Saga

Augenzwinkernder Roman über Karl Marx und Familie   Goytisolo, Juan: Die Marx-Saga. Aus dem Spanischen von Thomas Brovot
  Preis: 8,95 €

Neubuch,
Hardcover, 235 S.
Suhrkamp Verlag, 1996
Ehem. geb. Preis: 20,35 €
ISBN: 3-518-40814-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Spanien; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1122

Klappentext:
Ein Schriftsteller greift den Vorschlag seines Verlages auf, aus gegebenem Anlaß einen, nein, den Roman über Karl Marx zu schreiben, der die Literatur bereichert, die Leser fesselt und die Kassen füllt. Er geht ans Werk.
In der Wohnung in der Londoner Dean Street Nr. 28 läuft der Fernseher. Karl und Jenny Marx sehen eine Reportage über die Landung Tausender albanischer Flüchtlinge an einem italienischen Luxusstrand und können es kaum fassen: einstige Kommunisten auf der Suche nach dem Land ihrer Träume - Amerika! Schon seit Monaten verfolgt die Familie auf dem Bildschirm und in den Zeitungen den Niedergang der kommunistischen Systeme, die angeblich auf seinen - Karl Marx'- Gedanken aufgebaut waren.
Wie reagiert der Denker, über dessen einst gefeiertes Lebenswerk man sich nun lustig macht? Wie kann man über ihn, sein Werk und Wollen, sein Leben und seine Überlebenskämpfe schreiben, ohne sich in lauter Spekulationen zu verlieren? Der Marx-Roman-Schriftsteller verabredet sich mit ihm und befragt ihn. Marx stellt sich den Fragen und der Geschichte. Er besucht noch einmal die Schauplätze seines Triumphs. Sie sind zum Jahrmarkt eines bunten Gemischs von Weltanschauungen verkommen, auf dem die Händler die großen und kleinen Symbole der einstigen Macht verhökern.
Aber Marx findet sich erstaunlich gut zurecht in dieser Welt, die für seine Theorien nur noch Hohn und gründliche Ignoranz übrig hat. Er tritt in Aktion, er wehrt sich, nach allen Regeln der Medienkunst, und doch auf seine Weise, witzig, bissig, provokativ ...
Provozierend ist auch das so entstandene Buch: es räumt lustvoll ab, wenn auch nicht im Sinne des Roman-Verlegers. Und nebenbei zieht es einen hinein in die Wechselfälle des Marxschen Familienalltags, in sein Gedankensystem, seine Freundschaften, Feindschaften und Liebschaften.
Die geschichtlichen wie die aktuellen politischen Ereignisse bleiben in diesem Roman immer erkennbar. Dennoch ist die Welt der Marx-Saga eine Welt außerhalb der Zeit, zwischen der Vision und dem Vermächtnis von Karl Marx und der Vorstellungskraft eines Schriftstellers - nennen wir ihn einfach Juan Goytisolo.

JUAN GOYTISOLO, 1931 in Barcelona geboren, zählt zu den bedeutendsten Autoren
spanischer Sprache. Sein literarisches Werk erscheint im Suhrkamp Verlag. 1985 erhielt er den Europäischen Literaturpreis; 1993 den Nelly-Sachs-Preis. Er lebt abwechselnd in Paris und Marrakesch.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Gegenwart

nach oben