homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Bjelke, Henrik: Fahrplan für Otto

  Bjelke, Henrik: Fahrplan für Otto. Aus dem Dänischen von Peter Urban-Halle
  Preis: 4,95 €

Neubuch,
Hardcover, 140 S.
Suhrkamp Verlag, 1995
Ehem. geb. Preis: 17,38 €
ISBN: 3-518-40728-7
Lieferbarkeit: sofort

Land: Dänemark; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1655

Klappentext:
Fahrplan für Otto ist ein seinen Leser verzauberndes Buch: Henrik Bjelke breitet in ihm eine Familiengeschichte aus einem vergangenen Dänemark aus, erzählt vom Leben in der dänischen Provinz während der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts.
Otto Rybalt, um den sich Bjelkes Geschichte dreht, wird 1937 in Aarhus geboren und wächst in einer altehrwürdigen, traditionsorientierten Familie auf. Seine Kindheit verlebt er im Haus der Großeltern in Varde, dessen gemütliche Atmosphäre von "Muttchen" und "Vatter" geprägt wird, im Elternhaus seiner Mutter Edel, in dem Glasermeister Hansen unnachgiebig sein Regiment führt, und im Urlaubshaus seiner Eltern in Frederikshavn, wo Otto zahlreiche Erniedrigungen ertragen muß.
Diese den Helden einkeilenden Traditionen haben ihre Vorgeschichte, und Bjelke beschreibt in Fahrplan für Otto, wie Edel zunächst den beengten Verhältnissen entflieht, in denen sie aufgewachsen war, indem sie eine Stelle als Kindermädchen in der Schweiz annimmt, wo sie wiederum die erstbeste Gelegenheit ergreift, um rasch nach Dänemark zurückzukehren. Später arbeitet sie in der Musikalienhandlung von Axel Boesen, wo die Brüder Rybalt regelmäßig für ihren Vater einkaufen. Eigentlich liebt Edel Carl Rybalt, doch als dieser in die Vereinigten Staaten auswandert, heiratet sie schließlich seinen Bruder Arnold, der nach der Lehre bei einem Klavierbauer eine eigene Musikalienhandlung eröffnet hat. Glücklich ist Edel in dieser Ehe nicht, doch getreu dem Motto "Wenn man nicht den kriegt, den man liebt, muß man den lieben, den man kriegt" fügt sie sich in ihr Schicksal.
Ihr Sohn Otto dagegen fühlt sich schon in der Kindheit fremd in der Welt seiner männlichen Altersgenossen, und mit dreißig verläßt er Eltern und Heimat ganz und zieht zu seinem Freund nach Hamburg, wo er erst Friseur, dann Garderobier an einem Theater wird. Die von Traditionen und Konventionen eingeengte Gesellschaft hat keinen Platz für Außenseiter, die sich nicht anpassen können.
Fahrplan für Otto ist die allgemeingültige Geschichte eines Menschen, der in Normen und Fesseln eingesperrt ist, ein "moderner Bildungsroman von europäischem Format".

HENRIK BJELKE, 1937 in Aarhus geboren, studierte Jura. Sein erster Erzählband Erste Person Einzahl erschien 1968, seitdem blieb die Suche nach der Identität sein Thema. Bjelke, der in der literarischen Tradition von James Joyce, Henry Miller und Vladimir Nabokov steht, starb 1993.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., Ex. verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: skandinavisch, Gegenwart

nach oben