homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Zwingli, Huldrych: Ausgewählte Schriften

In neuhochdeutscher Wiedergabe mit einer historisch-biographischen Einführung   Zwingli, Huldrych: Ausgewählte Schriften. Herausgegben von Ernst Saxer
  Preis: 5,95 €

Neubuch,
Paperback, 184 S.
Neukirchener Verlag, 1988
Ehem. geb. Preis: 18,41 €
ISBN: 3-7887-1277-5
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweiz; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 610

Klappentext:
Wie schon die abgeschlossene Reihe »Kirchen- und Theologiegeschichte in Quellen« (5 Bde.) sucht die neue Reihe »Grundtexte zur Kirchen- und Theologiegeschichte« Hilfen für ein quellennahes kirchengeschichtliches und geschichtswisssenschaftliches Studium zu geben. Derselbe Herausgeberkreis geht hierin von der Konzeption aus, das Werk eines »Klassikers« der Kirchen- und Theologiegeschichte und kirchen- und theologiegeschichtliche »Schlüsseltexte«, die entscheidende wirkungsgeschichtliche Bedeutung gehabt haben und deren Kenntnis deshalb als unverzichtbar gelten muß, in größeren Ausschnitten vorzulegen. Die Auswahl zielt auf das Selbststudium des Studenten und auf Seminare, Arbeitsgruppen und Kolloquien - ebenso aber auch auf einen weiteren Leserkreis, der sich über wichtige kirchen- und theologiegeschichtliche Konzeptionen und Zusammenhänge ein eigenes Urteil bilden will. Die Anzahl der vorgesehenen Bände ist vorerst nicht begrenzt - im Laufe der Jahre bilden die Bände der »Grundtexte« eine eigene kirchengeschichtliche Bibliothek.
Zum vorliegenden Band: Bisher mußte man für Zwinglis Schriften auf ältere, weitestgehend nur schwer zugängliche Ausgaben und Sammlungen zurückgreifen, die zudem meist nur kürzere Abschnitte aus seinen Werken boten. In der vorliegenden Sammlung liegt eine Auswahl aus Zwinglis Schriften vor - sämtlich in modernes Deutsch übertragen -, die (a) die gesamte Zeit seines Wirkens erfaßt, (b) ein möglichst allseitiges Bild seiner Person, seines Wirkens und Lehrens vermittelt, (c) die wichtigsten und bezeichnendsten reformatorischen Wesenszüge darstellt und außerdem (d) die verschiedenen Arten von Zwinglis Schriften zu berücksichtigen sucht. Eine historisch-biographische Einführung zeichnet ein erstes Bild des Lebens und Wirkens Zwinglis, die Einleitungen zu den einzelnen Texten erläutern deren Anlaß und Zielsetzung.

ERNST SAXER, geb. 1936, Dr. theol., habilitiert 1978 (Bern), ist seit 1959 Gemeindepfarrer und seit 1983 Honorarprofessor in Bern.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Vorwort zur Reihe "Grundtexte zur Kirchen- und Theologiegeschichte"
- Einführung: Zwinglis Leben und Werk
- 1. Das Pestlied (Mitte 1520) [Dokument der reformatorischen "Berufungskrise"]
- 2. An Oswald Myconius in Luzern (24. Juli 1520) [Über reformatorische Sendungs- und Leidensbereitschaft]
- 3. Die Erste Zürcher Disputation (29. Januar 1523)
- 4. An Thomas Wyttenbach in Biel (15. Juni 1523) [Zwinglis geistliches Verständnis des Abendmahls]
- 5. Auslegen und Beweisgründe der Schlußreden [Auswahl] (14. Juli 1523)
- 6. Von göttlicher und menschlicher Gerechtigkeit (30. Juli 1523) [Grundprinzipien christlicher Frömmigkeit und Ethik]
- 7. Eine treue und ernstliche Vermahnung an die Eidgenossen (2. Mai 1524) [Über die schädlichen Folgen des Reislaufens]
- 8. An Johannes Frosch in Augsburg (16. Juni 1524) [Über Fleisch und Geist und Ausharren in Verfolgung]
- 9. An Franz Lambert und die anderen Brüder in Straßburg (16. Dezember 1524) [Auszüge: Über Gesetz und Evangelium und über Kindertaufe]
- 10. An Michael Wüst in Oberglatt (10. April 1526) [Versuch der Rückgewinnung eines Täufers]
- 11. An Krautwald, Schwenckfeld und die Brüder in Schlesien (17. April 1526) [Über Brot und Leib Christi im Abendmahl]
- 12. An Comander und Bailing in Chur, Graubünden (1. März 1527) [Auslegung von 1Joh 5]
- 13. An Konrad Sam in Ulm (1. September 1527) [Begründung der Bekämpfung der Täufer]
- 14. An Joachim Vadian in St. Gallen (20. Oktober 1529) [Schilderung des Marburger Gesprächs mit Luther]
- 15. An Kaiser Karl V. (13. Juli 1530) [Vorwort zu "Fidei ratio", Zwinglis Bekenntnis für den Reichstag von Augsburg]
- 16. An Bürgermeister und Rat zu Memmingen (10. Oktober 1530) [Aufforderung zur Standhaftigkeit im evangelischen Bekenntnis]
- 17. Erklärung des Glaubensbekenntnisses ("Fidei expositio") (Mitte 1531) [Auslegung des Glaubensbekenntnisses für König Franz I. von Frankreich]

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Mittelalter

nach oben