homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Holl, Karl / List, Günther (Hg.):
Liberalismus und imperialistischer Staat
2.95 €

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Holl, Karl (Hg.): Wirtschaftskrise und liberale Demokratie

Das Ende der Weimarer Republik und die gegenwärtige Situation.   Holl, Karl (Hg.): Wirtschaftskrise und liberale Demokratie. Mit Beiträgen von G.D. Feldmann, H. Mommsen u.a.
  Preis: 1,95 €

Guter Zustand,
Paperback, 152 S.
Vandenhoeck & Ruprecht Verlag, 1978
Ehem. geb. Preis: 8,59 €
ISBN: 3-525-33430-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1274

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Holl, Karl / List, Günther (Hg.): Liberalismus und imperialistischer Staat

Klappentext:
Bonn ist nicht Weimar - oder droht der Bundesrepublik etwa doch ein ähnliches Schicksal wie der Weimarer Republik? Sind die gegenwärtigen wirtschaftlichen und sozialen Schwierigkeiten mit der Wirtschaftskrise am Ausgang der Weimarer Republik vergleichbar und sind sie politisch vielleicht genauso gefährlich? Wie groß sind die Möglichkeiten des liberalen Rechtsstaats, solche Krisen zu bewältigen? Diesen Fragen gehen die Beiträge dieses Bandes historisch untersuchend nach und analysieren für das Ende der Weimarer Republik entscheidende Probleme: die Behandlung der Wirtschaftskrise durch die Regierung Brüning, die Krise des parlamentarischen Systems und das Staatsverständnis des Linksliberalismus, die politische Stellung der Großindustrie und die Haltung des Mittelstandes. Die historische Perspektive ist nicht nur historisch aufschlußreich. Die Erkenntnisse über die letzten Jahre der Weimarer Republik zeigen zugleich deutlich, wie sich die Situation damals von der gegenwärtigen unterscheidet.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
- Karl Holl: Zur Einführung
- Hans Mommsen: Heinrich Brünings Politik als Reichskanzler: Das Scheitern eines politischen Alleingangs
- Jürgen C. Heß: Wandlungen im Staatsverständnis des Linksliberalismus der Weimarer Republik 1930 bis 1933
- Peter Wulf: Die Mittelschichten in der Krise der Weimarer Republik 1930-1933
- Gerald D. Feldman: Aspekte deutscher Industriepolitik am Ende der Weimarer Republik 1930-1932
- Hanns-Joachim Rüstow: Entstehung und Überwindung der Wirtschaftskrise am Ende der Weimarer Republik und die gegenwärtige Rezession. Überlegungen eines Beteiligten
Die Autoren

Zustandsbeschreibung:
Ex. verlagsfrisch und ungelesen, aber Einband u. einige Seiten verknickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben