homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Aguinis, Marcos: Der Ketzer von Lima

Ein mitreißend erzähltes Epos über den Mut zur Auflehnung, über Glaubenszweifel und Gedankenfreiheit in den grausamen Zeiten der spanischen Inquisition.   Aguinis, Marcos: Der Ketzer von Lima. Roman. Aus dem Spanischen von Enrico Heinemann
  Preis: 4,95 €

Guter Zustand, mit Mängelex.-Stempel,
Hardcover, 432 S.
Lichtenberg Verlag, 1998
ISBN: 3-7852-8111-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Argentinien; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 16836

Klappentext:
Wir schreiben das Jahr 1548. Der jüdische Arzt Diego da Silva wird in seiner Heimat Portugal von der katholischen Kirche verfolgt und flieht nach Argentinien. Obwohl er seine Glaubenszugehörigkeit verschweigt und seine Kinder katholisch erzieht, gerät er erneut in die Fänge der Inquisition. Er wird nach Lima vertrieben, inhaftiert und grausamen Folterungen ausgesetzt. Die restliche Familie, ihrem erbärmlichen Schicksal allein überlassen, sucht nach eigenen Wegen, der Verfolgung zu entkommen, und gerät dabei in immer neue Konflikte. Während der älteste Sohn den Spuren des Vaters folgt und in den Kerkern der Inquisition endet, versucht der jüngere, seine christliche Überzeugung zu festigen und sich als Arzt einen Platz in der katholischen Gesellschaft Limas zu sichern. Doch seine Glaubenszweifel lassen ihm keine Ruhe, und er wendet sich wieder der jüdischen Religion seiner Väter zu. Nun beginnt auch für ihn ein Leidensweg.
Mit Einfühlsamkeit für die Atmosphäre der Zeit und lebendig geschilderten Schauplätzen erzählt dieser Roman von Mut, Verzweiflung und Auflehnung in den düsteren Zeiten der Inquisition: vom Kampf eines Ketzers und Märtyrers um Glaubensfreiheit und das Recht auf freie Meinung. Zugleich geht der Leser auf eine Entdeckungsreise durch die Texte der Bibel und ihre gegensätzlichen Auslegungen.

MARCOS AGUINIS ist einer von Argentiniens meistgelesenen, mit vielen Preisen ausgezeichneten Autoren. Seit den sechziger Jahren ist er mit sechs Romanen und vielen Essays hervorgetreten. In seinem Werk widmet er sich immer wieder dem Problem der menschlichen Unterdrückung und den Fragen von Schuld und Unrecht.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht berieben, Seiten tlw. min. verknickt, Schnitt leicht verschmutzt, Strich-Markierung auf Unterschnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Mittelalter

nach oben