homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Ibargüengoitia, Jorge:
Die toten Frauen
3.95 €

Arendt, Hannah / Blücher, Heinrich:
Briefe 1936 - 1968
7.95 €

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Etzioni, Amitai: Die Entdeckung des Gemeinwesens

Ansprüche, Verantwortlichkeiten und Programm des Kommunitarismus.   Etzioni, Amitai: Die Entdeckung des Gemeinwesens. Das Programm des Kommunitarismus
  Preis: 3,95 €

Guter Zustand,
Paperback, 334 S.
Fischer Taschenbuch Verlag, 1998
Ehem. geb. Preis: 12,73 €
ISBN: 3-596-14087-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 61

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Ibargüengoitia, Jorge: Die toten Frauen
Arendt, Hannah / Blücher, Heinrich: Briefe 1936 - 1968

Klappentext:
»Worum geht es den Kommunitariern? Um die Rekonstruktion der Gemeinschaft um die Wiederherstellung der Bürgertugenden, um ein neues Verantwortungsbewußtsein der Menschen« um die Stärkung der moralischen Grundlagen unserer Gesellschaft. Immer mehr Politiker vertreten kommunitaristische Ideen, weil sie erkannt haben, daß die Zeit reif ist für diese Konzepte.«
Wachsende Scheidungsraten, steigende Jugendkriminalität, zunehmende soziale Verwahrlosung, die Auflösung der Familie als gemeinschaftlicher Lebensform - das sind Befunde, die in den Vereinigten Staaten eine Gruppe von Sozialforschern und Philosophen vor einigen Jahren veranlaßt hat, ein »Kommunitaristisches Programm« zu verabschieden. Aufzunehmende Entsolidarisierung und schärfer werdende Verteilungskämpfe reagiert es mit einem Appell an Gemeinsinn. Das Programm der Kommunitaristen, wie sie inzwischen genannt werden, zielt auf eine Stärkung der moralischen Grundlagen, ein stärkeres Wertebewußtsein, mehr Verantwortung für eine gemeinsame Zukunft und für die Umwelt.
Ihr prominentester Vertreter und Vordenker, der amerikanische Soziologe Amitai Etzioni, illustriert in diesem Buch die vieldiskutierten kommunitaristischen Thesen anhand zahlreicher Beispiele aus dem amerikanischen Alltag. Es ist ein sehr konkretes, anschauliches Plädoyer für die Stärkung der Basisgemeinschaften Familie, Nachbarschaft, Gemeinde, Schule, Verein, Bürgerinitiative und anderer Institutionen der Zivilgesellschaft.
Daß Etzionis Ideen nicht nur bei Bill Clinton und Tony Blair, sondern auch bei bundesdeutschen Politikern verschiedener Couleur, von Kurt Biedenkopf über Rudolf Scharping bis Joschka Fischer, auf offene Ohren stoßen, sagt einiges über die Virulenz (und die Attraktivität) seiner Gedanken aus. Sie zeigen aber auch, daß Etzionis Beispiele aus den USA auf europäische Verhältnisse übertragbar sind.

AMITAI ETZIONI, seit mehr als dreißig Jahren international bekannter Soziologe und Autor der bahnbrechenden Untersuchung »The Active Society«, trat als Berater der amerikanischen Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton in das Bewußtsein einer breiteren Öffentlichkeit. Etzioni lehrt an der George Washington-University und der Harvard Business School und ist Direktor des Center for Political Research.

Aus dem Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur deutschen Ausgabe
Einleitung: Eine neue moralische, soziale und öffentliche Ordnung ohne Puritanismus oder Unterdrückung
TEIL I Die Moral stärken
Kapitel l: Die Stimme der Moral
- Unser Grundrechtekatalog ist kein Freibrief für moralisches Laisser-faire. In der Zivilgesellschaft ist jeder des anderen Hüter.
Kapitel 2: Die kommunitäre Familie
- Zum Wohl der Kinder das Elterndefizit abbauen. Die Grenzen institutioneller Erziehung von (kleinen) Kindern.
Kapitel 3: Die kommunitäre Schule
- »Wichtiger« als die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten ist Werterziehung und Charakterbildung. Dazu sind Erfährungen zu organisieren.
Kapitel 4: Zurück zum Wir
- Vier Wege, um alte Gemeinschaften zu rekonstruieren und neue ins Leben zu rufen.
Kapitel 5: Die Institutionen der Gemeinschaft rekonstruieren
- Auf lokaler und nationaler Ebene. Pluralismus in der Einheit statt Schmelztiegel oder Regenbogengesellschaft.
TEIL II Zu viele Rechte, zu wenig Pflichten
Kapitel 6: Neue Pflichten: Öffentliche Sicherheit und Gesundheit
- Begrenzte Eingriffe im Kampf gegen Verbrechen und AIDS sind das beste Mittel gegen autoritäre Tendenzen.
Kapitel 7: Gegen Haß-Parolen - ohne neue Gesetze
- Um Vorurteile zu überwinden, braucht es keine Einschränkung der Meinungsfreiheit.
TEIL III Das Gemeinwohl
Kapitel 8: Kommunitäre Politik
- Wie die Lobbys den Staat erobert haben und das Gemeinwohl untergraben.
Kapitel 9: Was ist zu tun?
- Der archimedische Punkt politischen Wandels. Wie man den Interessengruppen das Wasser abgräbt und den Einfluß des privaten Geldes eindämmt. Die besondere Bedeutung sozialer Bewegungen.
Schluß
- Was ist und will der Kommunitarismus? Machen Sie mit!
Das Kommunitaristische Programm: Rechte und Pflichten
Anmerkungen
Dank

Zustandsbeschreibung:
Exemplar verlagsfrisch und ungelesen, aber Seiten leicht gebräunt.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Gegenwart

nach oben