homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Cabrera Infante, Guillermo: Ansicht der Tropen im Morgengrauen //

Cabrera Infante-Doppelpack.   Cabrera Infante, Guillermo: Ansicht der Tropen im Morgengrauen //. Wie im Kriege also auch im Frieden (2 Bde.)
  Preis: 5,95 €

Neubuch,
Paperback, 385 S.
suhrkamp taschenbuch, 1995
Ehem. geb. Preis: 16,16 €
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Kuba; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1712

Klappentext zum Buch Ansicht der Tropen im Morgengrauen:
Kuba ist das Thema. In scharf umrissenen Bildern, knappen Texten, aufgereiht an einer imaginären Schnur namens Geschichte, erscheinen vor unserem Auge die Ereignisse, die vielsagenden Begegnungen und Momente, die das tragische Gesicht der Insel hinter der Maske tropischer Lebensfröhlichkeit geprägt haben. Von der Zeit der ersten Besiedelung, als ein Indiovolk ein anderes überwältigte, über die spanische Eroberung mit ihrer offenen Gewalt, über die Kolonialzeit, die Batista-Diktatur bis hin zur Revolution und Regierung Castros spannt sich der Bogen. Mit seiner Chronologie in einzelnen Skizzen, auf Kuba begonnen, in London beendet, "fängt Cabrera Infante kurze Momente der kubanischen Geschichte ein, doch so prägnant, daß sie uns mehr, und dies unmittelbarer, erschließen, als ein dickes historisches Werk es vermöchte«. Neue Zürcher Zeitung

Klappentext zum Buch Wie im Kriege also auch im Frieden:
In seinen frühen Erzählungen entfaltet Cabrera Infante ein Kaleidoskop der kubanischen Gesellschaft zur Zeit des Batista-Regimes: vierzehn anrührende bis abstruse Szenarios von Alltag unter den Bedingungen der Diktatur.
Fünfzehn Textvignetten umrahmen die Erzählungen: Schlaglichter auf die repressive Gewalt des Batista-Regimes, schlichte und gerade deshalb so bewegende Nachrufe auf die Opfer. Ihr lakonischer Stil nimmt vorweg, was in Ansicht der Tropen im Morgengrauen zum bestimmenden Merkmal wird, während in den Erzählungen selbst bereits gegenwärtig ist, was den Autor mit dem Roman Drei traurige Tiger in die erste Riege der lateinamerikanischen Schriftsteller vorrücken ließ: seine virtuose Beherrschung aller Sprachregister.

GUILLERMO CABRERA INFANTE, 1929 auf Kuba geboren, wuchs in der Zeit der Batista-Diktatur auf. 1952 wurde er wegen einer als obszön angesehenen Erzählung verhaftet und zu einer Strafe verurteilt. Er war der Gründer und Leiter der kubanischen Kinemathek. In der revolutionären Periode lernte er Ché Guevara und Fidel Castro kennen und leitete das Literaturmagazin Lunes de Revolución. Bereits 1961 jedoch geriet er in Konflikt mit der politischen Führung, der er die Abwesenheit des kritischen Prinzips im revolutionären Prozeß vorwarf, trat 1965 von seinem Posten als Kulturattaché in Belgien zurück und ging ins Exil. Seitdem lebt er in London.

Zustandsbeschreibung:
Beide Bücher verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Gegenwart

nach oben