homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Glage, Liselotte / Martina Michel (Hg.):
Postkoloniale Literaturen
4.85 €

Gogol, Nikolai W.:
Der Mantel und andere Erzählungen
1.95 €

Gorki, Maxim:
Das Ehepaar Orlow
0.95 €

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Gordimer, Nadine: Schreiben und Sein

Literarische Essays u.a. zu Nagib Machfus, Amos Oz, Joseph Roth   Gordimer, Nadine: Schreiben und Sein. Essays, aus dem Englischen von Friederike Kuhn
  Preis: 5,95 €

Neubuch,
Hardcover, 189 S.
Berlin Verlag, 1996
Ehem. geb. Preis: 19,43 €
ISBN: 3-8270-0002-5
Lieferbarkeit: sofort

Land: Südafrika; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1170

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Glage, Liselotte / Martina Michel (Hg.): Postkoloniale Literaturen
Gogol, Nikolai W.: Der Mantel und andere Erzählungen
Gorki, Maxim: Das Ehepaar Orlow

Klappentext:
»Der Schriftsteller dient der Menschheit nur soweit, wie er das Wort sogar gegen seine eigenen Loyalitäten kehrt, soweit, wie er sich darauf verläßt, daß das Sein, wenn es offenbart wird, fragmentarische Elemente der Wahrheit freigibt. Und Wahrheit ist schließlich das Wort der Wörter, das von unseren unbeholfenen Versuchen, es zu buchstabieren und niederzuschreiben, nie verändert wird.« Wie in der Nobelpreisrede selbst konzentriert sich Nadine Gordimer auch in den anderen Essays dieses Bandes auf die Wahrheitssuche - geleitet von der Gewißheit, daß die Wahrheit, wenn sie nur unbeirrbar genug verfolgt wird, zum Verständnis des Seins führt. »Vielleicht gibt es keine andere Art, das Sein zu verstehen, als durch Kunst?«
Aus ihrer südafrikanischen Position - zwischen erster und dritter Welt - schreibt Nadine Gordimer brillante Essays über afrikanische Schriftsteller wie Nagib Machfus und Chinua Achebe und über den israelischen Autor Amos Oz, der in ihren Augen wie sie versucht, die Wahrheit als Grundlage des Verständnisses zwischen zwei Völkern zu vermitteln. Hinzu kommen ein Aufsatz über den von ihr geliebten Joseph Roth und eine Auseinandersetzung mit der Nemesis realistischer Schriftsteller: die detektivische Neugier der Leser und Kritiker, die immer versuchen, die realen Vorbilder fiktiver Gestalten zu erraten.

NADINE GORDIMER gilt als eine der bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart. In Romanen, Erzählungen und Essays schuf sie ein großes literarisches Werk, das 1990 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman "Niemand, der mit mir geht". Nadine Gordimer lebt mit ihrem Mann Reinhold Cassirer in Johannesburg.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Schreiben und Sein. Die Nobelpreisrede
- Joseph Roth. Das Labyrinth des Reiches und des Exils
- Adams Rippe. Fiktionen und Realitäten
- An einem Sonnenaufgang hängend. Zeugnis und Literatur im revolutionären Schreiben
- Zaabalawi: Die verborgene Seite. Die Kairoer Trilogie. Nagib Machfus
- Die Yamswurzel und das Messer. Termitenhügel in der Savanne. Chinua Achebe
- Das vergessene verheissene Land. Der dritte Zustand. Amos Oz
- Jene andere Welt, die die Welt war

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Gegenwart

nach oben