homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Zirkler, Albert (Hg.): Feste angepackt!

Dies ist ein second-hand Artikel

  Zirkler, Albert (Hg.): Feste angepackt!.
  Preis: 1,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 184 S.
Hofmeister, 1956
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3247

Auszug aus dem Vorwort:
Die Mundartdichtung war und ist im wesentlichen realistisch. Sie nimmt ihre Stoffe aus dem Leben, aus der Heimat der einfachen Menschen, aus dem Volke.
In ihr spiegelt sich deren Denken und Fühlen, das gesellschaftliche Leben eines bestimmten Zeitabschnittes wider.
Echte Mundartdichtung begnügt sich nicht mit der Darstellung kleiner Freuden, zufriedener Beschaulichkeit und heiterer Begebenheiten. Sie berichtet uns von dem harten Kampf ums tägliche Brot, von Sorgen und Nöten, von dem Aufbegehren und Kampf gegen Unterdrückung, von zähem Arbeitswillen, von unermüdlichem Fleiß, geradem Sinn, von Liebe und Treue, von den Versuchen, das Leben zu meistern, von der Verbundenheit mit der Natur, von der Freude an altüberlieferten Bräuchen, von der Sehnsucht nach Frieden und einem besseren Leben. [...]
In der vorliegenden Auswahl wurden Beiträge zusammengestellt, die uns Einblicke ermöglichen in das Leben, Denken und Wirken der Werktätigen.
Proben aus dem Schaffen einzelner Mundartschriftsteller wechseln ab mit Charakterstischem aus der Schatzkammer unserer Volksdichtung.
Das Ganze wurde nach den einzelnen Berufsgruppen aufgegliedert. Es sind dies vor allem die Bauern, Waldarbeiter, Bergleute, Weber, Handwerker, Fabrikarbeiter.
Der Bogen wurde gespannt von längst vergangenen Zeiten bis zur Gegenwart. (Wo es möglich war, wurde das Entstehungsjahr der Probe beigefügt.)
Deutlich läßt sich so die Einstellung des Menschen zur Arbeit, zu den verschiedenen Berufen, zur Umwelt erkennen.
Zäher Arbeitswille, Liebe zum Beruf waren von jeher besondere Kennzeichen. Aus Sorge, Not und Unterdrückung führt der Weg zur Freude an der Arbeit, zu einem neuen Arbeitsethos.
Neben Ernstem, Besinnlichem verleiht vor allem der kernige, oft derbe Volkshumor der Dialektdichtung einen besonderen Wert. Dieser ist der reiche Nährboden für einen unverwüstlichen Optimismus, der dem schaffenden Volk von jeher die Kraft verlieh, auch die schwersten Zeiten zu überwinden. [...]

Zustandsbeschreibung:
OLn., Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben