homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Tomm, Karl: Die Fragen des Beobachters

Dies ist ein second-hand Artikel

  Tomm, Karl: Die Fragen des Beobachters.
  Preis: 9,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 265 S.
Carl Auer, 1994
ISBN: 3-927809-22-5
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2656

Klappentext:
Dieser Band enthält alle wichtigen Aufsätze Karl Tomms zur systemischen Therapie. Die Beiträge repräsentieren und veranschaulichen nicht nur die Entwicklungen der Familientherapie von den strukturellen und strategischen Ansätzen zum systemischen Modell und von der Fokussierung auf das Klientensystem (Kybernetik beobachteter Systeme) zur systemischen Therapie zweiter Ordnung (Kybernetik beobachtender Systeme).
Karl Tomm ist wohl auch der Therapeut, der sich am intensivsten mit den Folgerungen der Ideen des radikalen Konstruktivismus und der Arbeiten Humerto Maturanas für die therapeutische Praxis beschäftigt hat.
Last not least sind seine hier in diesem Band enthaltenen Beiträge zu den Grundlagen und der Praxis des systemischen Interviewens („Zirkuläres Fragen") bis heute unübertroffen anregende Basistexte für den klinischen Alltag systemischer Therapeuten/innen.

Dr. KARL TOMM ist Professor für Psychiatrie und Leiter des Family Therapy Program an der Universität in Calgary/Kanada. Er hat mit seinen bisherigen Arbeiten vor allem die einzelnen Entwicklungschritte des systemischen Modells bis hin zur Integrierung der Grundgedanken des Konstruktivismus auf außergewöhnlich klare Weise zusammengefaßt und mitgeprägt. Besonders die Aufsätze zur Theorie und Praxis des Mailänder Modells und die Arbeiten zum zirkulären Fragen sind hierfür anregende und wichtige Leitideen für systemische (Familien-) Therapeut/innen.

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
TEIL I: FAMILIEN UND THERAPIE ALS BEOBACHTBARE SYSTEME
Die Entwicklung eines kybernetischen Systemansatzes der Familientherapie an der Universität Calgary
TEIL II: ES GIBT KEINE WAHRHEIT: EIN BEDEUTENDER UMBRUCH
1. Der familientherapeutische Ansatz des Mailänder Teams
A) Entwicklung, Theorie und Praxis im Überblick
B) Sitzungsstruktur, Interviewtechnik und Intervention
2. Zirkuläres Interviewen
Eine facettenreiche, therapeutische Methode
TEIL III: DER THERAPEUT ALS EIN BEOBACHTENDES SYSTEM: ERKUNDUNGEN DER KYBERNETIK ZWEITER ORDNUNG
1. Das systemische Interview als Intervention
A) Strategisches Vorgehen als vierte Richtlinie für den Therapeuten
B) Reflexive Fragen als Mittel zur Selbstheilung
C) Lineale, zirkuläre, strategische oder reflexive Fragen?
2. Fragen als Intervention (gemeinsam mit John Lannamann)
TEIL IV: HEILENDE WIRKLICHKEITEN KONSTRUIEREN
1. Eine Kritik des DSM
2. Das Problem externalisieren und die persönlichen Mittel und Möglichkeiten internalisieren
3. Weg von der Etikettierung. Annäherung an ein neues psychiatrisches Diagnosesystem
4. Therapeutische Unterscheidungen in einer laufenden Therapie (gemeinsam mit Cynthia, Andrew und Vanessa)
Quellenverzeichnis
Literatur

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband Ecken leicht verknickt, ansonsten sehr gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Gegenwart

nach oben