homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Schilling, Karl: Auguste Rodins Vermächtnis

Dies ist ein second-hand Artikel

  Schilling, Karl: Auguste Rodins Vermächtnis. In Gedanken und Gestaltung
  Preis: 8,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 93 S.
Hoffmann und Campe, 1939
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Frankreich; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3814

Nachwort des Herausgebers:
Dr. Karl Schilling in Berlin ist Bildhauer. Das macht den besonderen Wert seiner Studie über den größten französischen Bildhauer seit Pierre Puget aus.
Schilling steht aber auch aus persönlichem Kennen und Erleben dem jungen und jüngsten geistigen Frankreich, der Jeune France, nah. So gewinnt er für sich die seltene Vereinigung des Künstlers und des geistigen Soziologen.
In diesem Band werden Form und Gedanke französischer Kunst in ihrer französischen Haltung wie in ihrer nordischen Triebkraft aufgezeigt.
Ich habe den wichtigen Band einem noch fast unbekannten Siebenundzwanzigjährigen anvertraut, dessen geistige Entfaltung ich längere Zeit verfolgte.
Aus diesen persönlichen Beziehungen ergab sich redaktionell eine weitgehende Zusammenarbeit, erklärt sich auch, daß Schilling an mein Buch „Geist der Nationen" anknüpft, manche von dessen Gedanken entwickelnd, einig mit mir im Bewußtsein, daß auch in französischer Geistigkeit Spannung und Prozeß wichtiger sind als scheinbare „Statik". A. E. B.

Anmerkung zu den Abbildungen:
Es sind Pariser Aufnahmen gewählt, die noch nach Angaben Rodins gefertigt wurden. Rodin selbst lehnte jede scharfe Durchzeichnung ab, da sie ihm das plastische Volumen zu zerstören schien.
Abgebildet sind La Pensée 1888, die Radierung nach Victor Hugo 1884, die Gipsstudie nach 1886, die Zeichnung La Prière nach 1900.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband gebräunt u. berieben, Rücken eingerissen u. mit kl. Fehlstelle, Seiten gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, Vorkriegszeit

nach oben