homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Prendes, Álvaro: Mitten im Visier

Dies ist ein second-hand Artikel

  Prendes, Álvaro: Mitten im Visier.
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 136 S.
Militärverlag der DDR, 1981
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Kuba; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 18306

Klappentext:
«Ein paar Sommerwölkchen sind wie Wattebäusche aufs Geratewohl über den tiefblauen Himmel gestreut. Die Erregung steht jedem Genossen im Gesicht geschrieben. Der Jeep fährt in gehörigem Tempo zum Standplatz der T-33 Nummer 711, in der ich zum erstenmal in der Luft kämpfen würde, um mein Heimatland zu verteidigen. Mein Verstand ist hellwach, Verwirrung findet in ihm keinen Platz, ich gewahre nur solche Anzeichen, die jeder Kampfflieger vor dem Start zu einer schwierigen Aufgabe gut kennt. Gleichzeitig tragen der Treibstoffgeruch und die fieberhafte Tätigkeit in der Nähe der Maschinen dazu bei, mir jenen Augenblick unauslöschlich ins Gedächtnis einzuprägen. Die revolutionäre Zuversicht, der Gedanke, das Vaterland in Gefahr zu wissen, spornen uns an. Gleich sollte ich in einem Flugzeug aus über 1000 Meter Höhe den Kampf aufnehmen, darauf hatte ich mich jahrelang körperlich und geistig vorbereitet.»

Als der 1928 in Guantánamo geborene Alvaro Prendes 1950 in die kubanische Armee eintrat, ahnte er nicht, daß ihn seine Entwicklung dahinführen würde, im April 1961 am Himmel über Playa Girón gegen ehemalige Kameraden zu kämpfen. Doch es war folgerichtig, daß der Pilot der Batista-Luftwaffe, einmal mit der Bewegung «26. Juli» in Berührung gekommen und von ihren Zielen zur Befreiung des kubanischen Volkes aus der USA-Vorherrschaft begeistert, letztlich seinen Platz in den Revolutionären Luftstreitkräften fand.
Im Kampf gegen die Söldnerinvasoren bestand Prendes mit neun weiteren Piloten in sechs veralteten Maschinen seine Bewährungsprobe. Um diese Leistung würdigen und ihren Anteil an der ersten militärischen Niederlage des USA-Imperialismus in der westlichen Hemisphäre ermessen zu können, muß man dem Autor in seinen temperamentvoll beschriebenen Erlebnissen und in seinen zusammenfassenden Überlegungen folgen. Der Gewinn für den DDR-Leser ist ein einprägsames Bild von einem historisch bedeutsamen Kampf des kubanischen Volkes.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt, l. berieben u. l. eingerissen, Rücken l. schief, Seiten gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, 68er

nach oben