homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Meyer-Clason, Curt (Hg.): Portugiesische Erzählungen des zwanzigsten [XX.]

Dies ist ein second-hand Artikel

  Meyer-Clason, Curt (Hg.): Portugiesische Erzählungen des zwanzigsten [XX.]. Jahrhunderts. Bearb. und erweiterte Neuauflage
  Preis: 10,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 517 S.
Beck & Glückler, 1997
ISBN: 3-89470-222-2
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Portugal; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6129

Klappentext:
Portugal, so steht es in unseren Köpfen, das ist ältestes und einstmals mächtiges Europa und zugleich die fremdeste Welt, weit entfernt selbst von Spanien, dessen Fremdheit uns eben noch vertraut erscheint.
Die Sprache des kleinen Landes ist eine Weltsprache. Und doch klingen ihre schönen dunklen Wörter in unseren Ohren, als sei sie unwiederbringlich versunken: Torpor, Saudade.
Torpor: «Starre», und Saudade, die «vage, im Aufbruch gebrochene Sehnsucht», bezeichnen Erfahrungen im äußeren und inneren Leben einer Nation, die zu lange unfrei war, um ein heiteres Selbstgefühl zu kennen.
Bis in die Anfänge unseres Jahrhunderts unterstand Portugal einer feudalistischen Herrschaft, aus deren Saat nach vergleichsweise kurzem demokratischen Zwischenspiel die äußerste Repression erwuchs: eine Rechtsdiktatur, die erst nach 48 Jahren von einer unblutigen Revolution beendet wurde. Das Jahr 1975 markiert die Anfänge einer funktionierenden Demokratie in Portugal.
Wer die Geschichte dieser Ohnmacht von innen her zu begreifen sucht, sollte sich mit der Literatur des Landes befassen, zumal, wenn eine vertiefte Einlassung so leicht gemacht wird wie eben jetzt: Denn der Verlag Beck & Glückler hat mit «Portugiesische Erzählungen des XX. Jahrhunderts» ein wahrlich repräsentatives Kompendium der literarischen Spiegelungen von Staatsterror, Rückständigkeit und Verelendung vorgelegt.
Witz, Freiheit und Freimütigkeit zeigen am ehesten noch die Frauen. «Mehr Mut», konzediert ihnen Meyer-Clason in seinem leidenschaftlich werbenden Vorwort, das zugleich eine kompakte Einführung in die neuere Literatur Portugals ist.
Andreas Nentwich, BuchJournal

"Goldader der Weltliteratur - eine Anthologie portugiesischer Erzählungen des XX. Jahrhunderts" (Ana Maria Cortes-Kollert, FAZ)

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU. u. Lesebändchen, OU. leicht gebräunt u. l. angeschmutzt, Schnitt l. fleckig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: portugiesisch, Gegenwart

nach oben