homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Steinkühler, Manfred (Hg.): Eurokommunismus im Widerspruch

Dies ist ein second-hand Artikel

  Steinkühler, Manfred (Hg.): Eurokommunismus im Widerspruch. Analyse und Dokumentation
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 394 S.
Wissenschaft und Politik, 1977
ISBN: 3-8046-8536-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17127

Klappentext:
Der vor zwei Jahren durch den jugoslawischen Publizisten Frane Barbieri geprägte Neologismus des Eurokommunismus ist zu einem der wohl umstrittensten politischen Begriffe der Gegenwart geworden.
Geht es dabei um eine langfristige Strategie, die darauf abzielt, dem traditionellen Sowjetkommunismus die Alternative eines aus seinem Ursprung erneuerten, in der westeuropäischen Demokratie wurzelnden, freieren Kommunismus gegenüberzustellen? Oder aber muß darunter lediglich ein durch die als eurokommunistisch verstandenen italienischen, französischen und spanischen Kommunisten entwickeltes taktisches Konzept zur Eroberung der Macht verstanden werden?
Absicht dieses Bandes ist es nicht etwa, abschließende Antworten auf diese Fragen zu geben, sondern anhand einschlägiger Dokumente in möglichst textnaher Übersetzung und mit einer auf den Kern reduzierten Kommentierung Maßstäbe zu vermitteln, die es dem Leser erlauben sollen, sich selbst ein Urteil zu bilden.
Der Rahmen der Dokumentation wird durch die beiden Konferenzen der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas in Karlsbad 1967 und in Ostberlin 1976 gebildet.
Kriterium für die Auswahl der Dokumente war, die objektive Einschätzung ihres repräsentativen Charakters möglichst mit der subjektiven der Parteien selbst zur Deckung zu bringen.
Grundsätzlich wurde dem vollständigen Text der Vorzug gegenüber Auszügen gegeben. Wenn alles gebracht wurde, was gegen die Parteien sprach, so sollte auch nicht verschwiegen werden, was für sie sprechen konnte.
So versteht sich der vorliegende Band weder als Instrument der Polemik gegen die Eurokommunisten noch auch als Einladung zur Hinnahme ihrer bislang keineswegs als demokratisch erwiesenen Konzepte. Vielmehr will er Beitrag zu der allerdings für dringlich gehaltenen dialektischen Auseinandersetzung sein.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten leicht gebräunt, Schnitt leicht angeschmutzt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben