homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Fellini, Federico: Filmszenarien

Dies ist ein second-hand Artikel

  Fellini, Federico: Filmszenarien. Zusammengestellt von Rolf Liebmann
  Preis: 11,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 746 S.
Volk und Welt Verlag, 1983
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Italien; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1906

Klappentext:
»Nichts ist trauriger als Lachen, nichts schöner, großartiger, erhebender und bereichernder als das Entsetzen tiefer Verzweiflung.« So formulierte Fellini einmal die Wechselseitigkeit von Komik und Tragik, die zu einem wichtigen Merkmal seiner Filmkunst geworden ist. Dargestellt von so hervorragenden Schauspielern wie Marcello Mastroianni, Giulietta Masina und Anthony Quinn, bleiben seine Figuren im Gedächtnis des Zuschauers haften: der scheinbar herzlose Schausteller Zampanò und das kleine Mädchen Gelsomina aus La Strada, der Journalist und Frauenheld Marcello aus La Dolce Vita, der Regisseur Guido in seiner beruflichen und privaten Krise aus 8 1/2, die so rührend anmutende, verletzliche Prostituierte mit ihrem unzerstörbaren Optimismus aus Die Nächte der Cabiria, der Junge Titta, die schöne Gradisca und die ganze Kleinstadtgesellschaft aus Amarcord. Die zwischen 1954 und 1973 entstandenen Filme und Drehbücher, die wir in diesem Band vorstellen, dokumentieren ein Stück moderner Filmgeschichte. In ihnen wird die italienische Gesellschaft des 20. Jahrhunderts lebendig, es wird von Menschen und ihren Schicksalen erzählt, so wie Fellini sie gesehen, erlebt und erfunden hat.

FEDERICO FELLINI, 1920 in Rimini geboren, gehört heute zu den italienischen Filmemachern von Weltruf. Er verließ als Kind sein Elternhaus, um sich einem Zirkus anzuschließen, reiste während des zweiten Weltkrieges mit einer Schauspieltruppe durch Italien, ließ sich in Rom nieder, schrieb und zeichnete für eine humoristische Wochenzeitschrift, arbeitete als Hörspielautor und Übersetzer von Comics. 1943 heiratete er Giulietta Masina, begann als Mitautor von Drehbüchern, Regieassistent und Schauspieler seine Filmarbeit, wurde 1945 von Roberto Rossellini als Assistent für Rom, offene Stadt engagiert und drehte 1950 Lichter des Varietés, seinen ersten Film in eigener Regie. Zwanzig Filme sind seither entstanden, in einem großen schöpferischen Prozeß von der Idee bis zum fertigen Kunstwerk. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt Fellini 1956 den Oscar für La Strada, 1957 für Die Nächte der Cabiria, 1960 die Goldene Palme von Cannes für La Dolce Vita und 1963 den Großen Preis von Moskau für 8 1/2.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit leichtem Wasser- u. Tintenfleck. OU. am Rand deutlich berieben und mehrere kl. Einrisse.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: italienisch, Nachkriegszeit

nach oben