homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Seifert, Jaroslav: Im Spiegel hat er das Dunkel

Dies ist ein second-hand Artikel

  Seifert, Jaroslav: Im Spiegel hat er das Dunkel. Tschechisch und deutsch
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Befriedigend, mit Mängelex.-Stempel,
Hardcover, 72 S.
Heiderhoff, 1982
ISBN: 3-921640-56-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Tschech. Rep.; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 9115

Aus dem Klappentext:
Lyrikreihe »Das Neueste Gedicht«
Neue Folge, Band 6
Jaroslav Seifert
Im Spiegel hat er das Dunkel
Mit diesem Band stellen wir eine Auswahl des tschechischen Dichters Jaroslav Seifert vor, der bereits 1921 in Prag seine ersten Gedichte veröffentlichte.
Dies ist, nach über sechzig Jahren, die erste, längst überfällige, deutschsprachige Veröffentlichung in Buchform, die gleichzeitig vom Originaltext begleitet wird.
Ins Deutsche übertragene Gedichte erschienen bisher nur vereinzelt in Zeitschriften und Anthologien.
Seifert, inzwischen in seinem Land längst zum »Klassiker der Moderne« erklärt, hat Prag niemals verlassen.
Seine, über viele Jahre hinweg notierten Gedichte, sind in gewissem Sinne Protokolle . eines Denkprozesses, die auf die sogenannten, »ewigen Themen« des Menschen abzielen.
Der Leser erkennt in den Texten auch die Elemente seiner eigenen Wirklichkeit, sie werden ihm gleichsam durch das lyrische Symbol sichtbar gemacht.
Seiferts Schreibweise ist stark autobiographisch gefärbt, tief in seiner Muttersprache verwurzelt, sie ist ebenso kühn und beglückend wie der Geist, von dem sie kündet. [...]
„... der bedeutendste tschechische Dichter der Gegenwart“ (DIE ZEIT)

Ausgewählt und übersetzt von Olly Komenda-Soentgerath. Hg. von Roswitha Th. Hlawatsch und Horst G. Heiderhoff.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht verknickt u. berieben, Stempel auf Unterschnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Gegenwart

nach oben