homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Salcedo-Bastardo, José Luis: Simón Bolívar

Dies ist ein second-hand Artikel

  Salcedo-Bastardo, José Luis: Simón Bolívar. Ein Kontinent und sein Schicksal
  Preis: 14,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 434 S.
R.S. Schulz, 1978
ISBN: 3-7962-0094-X
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Hispanoamerika; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 5115

Klappentext:
Dieses Buch ist viel mehr als die spannende, dramatische, elegant geschriebene und fundierte Biographie des lateinamerikanischen Helden Simon Bolivar, des El Libertador, des Befreiers.
Dieses Buch ist ein politisches Bekenntnis. Sein Autor, der Wissenschaftler Jose Luis Salcedo-Bastardo, ist heute Staatsminister für Kultur, Wissenschaft und Technologie von Venezuela, eines der wichtigsten erdölexportierenden Länder der Erde.
„Simon Bolivar: Ein Kontinent, ein Schicksal" ist ein preisgekröntes Werk. In einem Wettbewerb der OAS, der „Organisation Amerikanischer Staaten" zu Ehren Simon Bolivars erhielt es den PREMIO UNICO und schlug damit alle anderen 36 eingereichten Werke der renommiertesten Fach-Autoren aus dem Felde.
In der Begründung des Urteilsspruchs schrieb die Jury unter anderem: „Man verfolgt und spürt förmlich, wie sich ein großes Drama entwickelt. Jeder Teil des Werkes erweist sich tiefgründig in der Fülle seiner Urteilskraft und der Dokumentation, dazu sicher und originell in der Analyse."
Es war wohl kein Zufall, daß die „Organisation Amerikanischer Staaten" Simon Bolivar 150 Jahre nach seinen erfolgreichen Feldzügen und seinem politischen Kampf um die Einheit Südamerikas zum Mittelpunkt einer Ehrung kontinentalen Stils erwählte.
Bolivars Lebenstraum von der Einheit der Länder Spanisch-Amerikas ist heute offenbar lebendiger denn je. Bolivars Streben nach Einheit, Freiheit und Gleichheit durchzieht wie ein Leitmotiv dieses Buch, ohne dessen Kenntnis die aktuelle politische Situation Latein-Amerikas nicht wirklich zu verstehen ist; das gilt um so mehr für die politische Zukunft dieses unruhigen Teils unserer Erde.
„Simon Bolivar: Ein Kontinent, ein Schicksal" ist eben „keine Biographie traditioneller Art" oder gar ein „gelehrter Essay über abstrakte Dinge", wie der Autor selbst erklärt, sondern ein temperamentvolles Plädoyer gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit, gegen Ausbeutung und durch sie verschuldete Armut, gegen Unvernunft und Uneinigkeit.
Blutiger Hintergrund des „latein-amerikanischen Dramas" ist die spanische Konquista, die der Entdeckung folgte, „mehr einer Menschenjagd glich als einem Krieg" und nahtlos in drei Jahrhunderte der brutalen Gewaltherrschaft einmündete.
Die Chronik von Leben und Kampf des Kreolen Simon Bolivar aus Caracas für Freiheit und Einheit seiner „unermeßlichen" Heimat ist „die Geschichte eines entschlossenen, mutigen Mannes, der im Namen aller Amerikaner handelte", schreibt Salcedo-Bastardo.
Noch einmal: Dieses Buch ist viel mehr als die brillante Biographie einer historischen Figur. Dieses Buch ist ein politisches Bekenntnis. Der Originaltitel lautet: „Simon Bolivar; Un continente y un destino", übersetzt: Ein Kontinent, ein Schicksal. „Destino" aber heißt in deutsch nicht nur „Schicksal", sondern auch „Ziel".

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht gebräunt u. l. verknickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Industrialis.

nach oben