homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Wieck, Wilfried:
Männer lassen lieben
6.95 €

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Hülsemann, Irmgard: Berührungen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Hülsemann, Irmgard: Berührungen. Gespräche über Sexualität und Lebensgeschichte
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 176 S.
Luchterhand, 1984
ISBN: 3-472-61517-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3860

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Wieck, Wilfried: Männer lassen lieben

Klappentext:
Die ersten Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen, sind Berührungen, die uns fühlen lassen, daß wir existieren und nicht alleine sind. Die Bedeutung von Berührungen bleibt für unser weiteres Leben wesentlich. Beziehungs- und Berührungsängste bleiben auch im sexuellen Erleben nicht ohne Folgen und zeigen sich in Unlust, Anstrengung, Abwehr.
Hier sprechen Frauen und Männer, zwischen 29 und 58 Jahre alt, Hausfrauen, Unternehmer, Hochschullehrerinnen, Industriearbeiter.
Seit längerer Zeit arbeiten sie, einzeln oder als Paare, in einer therapeutischen Gruppe zusammen, in der sie im Zusammenhang mit ihren sexuellen Bedürfnissen über Ängste, Schwierigkeiten und Hemmungen reden.
Sie sind keine »pathologischen Fälle«, sondern sie verbindet der Wunsch, durch ein tieferes Verständnis ihrer persönlichen Entwicklung die sexuelle Erlebnisfähigkeit zu verändern und zu erweitern.
Im Bericht, im gemeinsamen Gespräch und mit Hilfe des begleitenden analytischen Kommentars der Psychotherapeutin versuchen sie zu erkennen, unter welchen Einflüssen und Bedingungen sie ihre sexuelle Identität, ihre speziellen Vorlieben und Abneigungen herausgebildet haben.
Indem die Gespräche zwischen Männern und Frauen geführt werden, treten auch die charakteristischen Schwierigkeiten zwischen den Geschlechtern unmittelbar hervor.
Frauen und Männer sprechen nicht die gleiche Sprache, das gegenseitige Verständnis wird dadurch nicht nur erschwert, sondern mitunter gänzlich verhindert.
Aber auch Situationen voller Heiterkeit und Komik entstehen. Für viele ist es das erste Mal, daß sie zusammenhängend und in einem größeren Kreis über ihre Sexualität, ihre Geschichte und ihre Liebe sprechen.
Dieses Buch ist zugleich eine überzeugende Demonstration von Zweck und Erfolg der inzwischen umfangreich praktizierten und immer noch umstrittenen gruppendynamischen Psychotherapie.

IRMGARD HÜLSEMANN, 1946 geboren, betreibt eine psychotherapeutische Praxis in Berlin, spezialisiert auf Erziehungs- und Partnerschaftsfragen, insbesondere auf spezifische Frauenprobleme und darauf abgestimmte Therapiekonzepte.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten gebräunt, Rücken schief, Besitzervermerk auf Innendeckel, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben