homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Weis, Heinrich: Werk einer Sichel

Dies ist ein second-hand Artikel

  Weis, Heinrich: Werk einer Sichel. Mit Federzeichnungen von Hans Fischer
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 172 S.
Badischer Verlag, 1948
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19044

Klappentext:
In diesen Erzählungen und Berichten lernen wir die Landschaft in ihrer offenbarten Mannigfaltigkeit kennen und erleben die Menschen in ihrer Begegnung mit ihr.
Nur einer, der sich dieser Wechselbeziehungen in eigenem inneren Erleben bewußt geworden ist, kann seine Eindrücke und Gedanken verdichten und sie mitteilbar machen.
Hinter dem Sichtbaren verbirgt sich der Urgrund, aus dem alles Lebendige erwächst und sich entfaltet. Diesen zu erkennen und in sein geistiges Leben aufzunehmen ist der Gewinn, den das Buch seinem Leser verspricht.
Durch die Schwere der vergangenen Jahre haben wir ein anderes Verhältnis zur Natur bekommen; auch sie bietet uns kein Idyll mehr und zeigt die Spuren der Not unserer Zeit.
Wie die Wälder mußten wir alle den „Gestaltwandel" erfahren, aber in dem Bericht von Heinrich Weis werden wir sogleich gewahr, daß damit das Lebendige nicht untergegangen ist, sondern weiter fortwirkt wie zu allen Zeiten von Anbeginn.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband gebräunt, leicht verknickt u. l. berieben, Seiten gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben