homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Asturias, Miguel Angel: Die Maismenschen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Asturias, Miguel Angel: Die Maismenschen. Roman aus Guatemala
  Preis: 9,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 376 S.
Lamuv Verlag, 1985
ISBN: 3-921521-92-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Mexiko; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4296

Klappentext:
»Der Tanz geht los!« sagt Gaspar, der Anführer der Indios. »Man muß die Erde Ilóms säubern von den Baumfällern und Waldbrennern, von denen, die das Wasser aufhalten, von den Schattentötern, den Maiceros.« Er greift zum Gewehr, und aus dem Hinterhalt erschießt er mehrere dieser Leute, die auf geraubtem Land für Profitzwecke Mais anbauen wollen.
Der Aufrührer Gaspar Ilóm fühlt sich im Bunde mit den Urkräften der Legende, mit »dem gelben Kaninchen des Himmels, des Wassers und der Berge«.
Er glaubt sich unbesiegbar, aber im Dorf halten die Regierungstruppen Einzug, und sogar im engeren Kreis lauert der Verrat. Mit seinem Tod ist die Auflehnung gegen das Unrecht jedoch nicht zu Ende. Der Untergang der Familie Machojon, der rächende Zauber am Kommandierenden der Truppen, die Wundertaten des »Medizinmann-Hirsch«, die mythisch aufgehobene Suche des Blinden Goyo Yic nach seiner Frau - sie fügen sich am Ende zu einem vielschichtigen Werk, in dem Dinge und Wesen magisch miteinander verbunden sind.
Nach der Überlieferung der Maya-Indios haben die Götter die ersten Menschen aus Maismehl geformt, deshalb ist der Mais den Mayas heilig. Er darf nur der Nahrung dienen, wer damit Geschäfte macht, beleidigt die Götter.

MIGUEL ANGEL ASTURIAS wurde 1899 in Guatemala geboren. Er studierte Jura und später in Paris Geschichte und Kultur der alten indianischen Kulturen. Er erhielt 1967 den Nobelpreis für Literatur. Er starb 1974 in Paris.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Nachkriegszeit

nach oben