homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Shinnar, Felix E.: Bericht eines Beauftragten

Dies ist ein second-hand Artikel

  Shinnar, Felix E.: Bericht eines Beauftragten. Die deutsch-israelischen Beziehungen 1951-1966
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 209 S.
Wunderlich, 1967
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 8485

Klappentext:
FELIX E. SHINNAR wurde 1905 in Stuttgart geboren, ging dort zur Schule und studierte in Tübingen, Heidelberg und Frankfurt Rechtswissenschaft. 1934 emigrierte er nach Palästina, wo er viele Jahre die älteste hebräische Tageszeitung Haaretz leitete. Gleichzeitig war er als Bankjurist tätig.
Nach der Gründung des Staates Israel beauftragte ihn seine Regierung mit den deutsch-israelischen Beziehungen.Mit der Unterzeichnung des Luxemburger Abkommens wurde er Leiter der israelischen Mission in Köln und in dieser Tätigkeit zum Wegbereiter der deutsch-jüdischen Aussöhnung.
Sein Bericht führt von der israelischen Note vom 12. März 1951 an die alliierten Besatzungsmächte, die grundsätzliche Reparationsforderungen geltend machte, zu dem wichtigen Abkommen vom 10. September 1952, indem sich Deutschland zu langfristigen Zahlungen an Israel verpflichtete.
Die Gründung der israelischen Handelsmission und das Gespräch zwischen Adenauer und Ben Gurion in New York 1960 sind die weiteren Phasen dieser Entwicklung, die mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen ihren Höhepunkt fand.
Die der Geschichte Israels gewidmeten Ausführungen vermögen Hintergründe und Folgen des dritten arabisch-israelischen Krieges zu erhellen.
Über sein eigentliches Thema hinaus ist dieser Bericht ein zeitgeschichtliches Dokument von außerordentlicher Aktualität.
DIESEM BUCH kommt durch die unmittelbare Beteiligung des Autors am geschilderten Geschehen Bedeutung zu: in der Art, wie Shinnar sich als Mittler in den Dienst der guten Sache stellte, geht er auch bei der Abfassung dieses Berichtes vor: fair und abwägend, in der Sorge „daß die Saat des Ackers zur Reife kommt, die er so viele Jahre hindurch in unermüdlicher Geduld mit den ,raisons de la raisons' so gut wie mit den ,raisons de coeur' bestellt hatte" (Carlo Schmid).

A.d. Inhalt:
Die Knesset-Debatte im Januar 1952 - Unterzeichnung des Luxemburger Abkommens - Die individuelle Entschädigung - Diplomatische Beziehungen - deutsche Verteidigungshilfe

Mit e. Vorwort von David Ben Gurion und Konrad Adenauer.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht angeschmutzt, l. gebräunt u. l. berieben, Kaschierung l. gelöst, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, 68er

nach oben