homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Ahrens, Dieter / Cibis, Kurt: Generationen, Geschichte, Geld

Dies ist ein second-hand Artikel

  Ahrens, Dieter / Cibis, Kurt: Generationen, Geschichte, Geld. Zweitausend Jahre Geldgeschichte in Trier
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Ausreichender Zustand,
Paperback, 136 S.
Selbstverlag Raab-Druck, 1986
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6935

Vorwort zum geldgeschichtlichen Teil
Seit über 2000 Jahren hat das Geld die Geschichte und die Geschicke der Menschen im Trierer Raum begleitet. Die Zahl der Münzen, die hier umliefen, ist unübersehbar.
Sechzig ausgewählte Exemplare - je eines pro Generation - spiegeln aber die politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Zustände der einzelnen Zeitabschnitte eindrucksvoll wider und sind Zeugnisse von hohem Informationswert, die zu weiterem Studium anregen sollen.
Alle Münzen sind vergrößert abgebildet. Die heutige Phototechnik erlaubt es, manche Einzelheiten des Münzbildes, des Stempelschnitts und schließlich auch die Art der Prägung anhand der Vergrößerung besser zu erkennen als auf dem Original und daraus zeitbezogene Schlußfolgerungen zu ziehen.
Der Durchmesser (Dm) des Originals ist jeder Münzbeschreibung beigegeben und erscheint zusätzlich als Maßstab von jeweils 1 cm unter der Abbildung.
Entsprechende Literaturhinweise vervollständigen die Münzbeschreibung. Die Titel der zitierten Kataloge sind im Literaturverzeichnis voll ausgedruckt. Ein Glossar erleichtert dem Laien das Verstehen numismatischer Begriffe.
Einige Münzen, die offensichtlich so mangelhaft geprägt oder erhalten sind, daß nur Teile des Münzbildes und der Schrift erkennbar sind, wurden unter Zuhilfenahme mehrerer Exemplare oder Abbildungen in ihrer Idealform gezeichnet. Alle Rechte hieran sind vorbehalten. Ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung des Verfassers ist es nicht gestattet, die hier veröffentlichten Abbildungen der Handzeichnungen anderweitig zu verwenden oder in irgendeiner Form zu vervielfältigen.
Besonderer Dank gebührt Herrn Dr. K.J. Gilles vom Rheinischen Landesmuseum Trier, der die Photos für die 16. bis 21. und 24. bis 32. Generation großzügigerweise zur Verfügung gestellt und dessen Publikation über die Trierer Münzprägung im frühen Mittelalter die Bearbeitung des Zeitabschnitts von 450 bis 1050, aus dem sich kaum Münzen in Privalsammlungen befinden, ermöglicht hat.
Ebenso gebührt herzlicher Dank all den Förderern, die den Druck dieser Broschüre ermöglicht haben.
Trier, im Februar 1986
Kurt Cibis

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht angeschmutzt, l. verknickt u. berieben, Seiten l. gebräunt u. tlw. fleckig, Schnitt fleckig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Mittelalter

nach oben