homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte

Dies ist ein second-hand Artikel

  Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte. Mit e. Einleitung u. Anmerk. hg. von F. Brunstäd
  Preis: 16,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 581 S.
Philipp Reclam, (1907)
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Klassik
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2936

Auszug aus der Vorrede des Herausgebers:
Hegel hat seine Philosophie der Geschichte für den Druck und die Öffentlichkeit nur in kompendienhafter, durchaus schematischer Kürze ausgearbeitet, und zwar als einen Teil der Rechts- und Staatsphilosophie sowohl in der gesonderten Behandlung dieser Disziplin vom Jahre 1821 als auch in den bezüglichen Paragraphen der "Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundriß".
Außerdem hat er an der Berliner Universität in den Wintersemestern 1822/23, 24/25, 26/27, 28/29, 30/31 geschichtsphilosophische Vorlesungen gehalten, in denen er nicht nur seine allgemeinen theoretischen Prinzipien des näheren ausgeführt, sondern auch auf Grund derselben den gesamten Inhalt des Geschichtsverlaufes, wie er sich im darbot, interpretiert und zur Darstellung gebracht hat.
Nach dem Tode des Philosophen konstituierte sich ein Verein von Freunden und Schülern, der es sich zum Zwecke setzte, die Hegelschen Werke in einer Gesamtausgabe zusammenzufassen. Auf dessen Veranstaltung sind dann diese geschichtsphilosophischen Vorlesungen [...] einheitlich redigiert und herausgegeben worden (Band IX. der W.W.).
Um den Abdruck oder die Neuherausgabe dieser Vorlesungen handelt es sich hier; die beiden von Hegel selbst veröffentlichten Darstellungen des Gegenstandes können dabei außer Betracht bleiben, da sie nichts Abweichendes enthalten und nur in der kargen Knappheit des Kompendiums das wiedergeben, was in den Vorlesungen zu lebendiger, inhaltsvoller Ausbreitung gelangt ist. [...]

Auszug aus der Einleitung:
Der Gegenstand dieser Vorlesung ist die philosophische Weltgeschichte, das heißt, es sind nicht allgemeine Reflexionen über dieselbe, welche wir aus ihr gezogen hätten und aus ihrem Inhalte als dem Beispiele erläutern wollten, sondern es ist die Weltgeschichte selbst.
I. Damit nun zuvörderst klar werde, was sie sei, scheint es vor allen Dingen nötig, die andern Weisen der Geschichtsbehandlung durchzugehen.
Der Arten, die Geschichte zu betrachten, gibt es überhaupt drei:
a) die ursprüngliche Geschichte,
b) die reflektierte Geschichte,
c) die philosophische. [...]

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
Vorrede des Herausgebers
EINLEITUNG
I. Die Behandlungsarten der Geschichte und der allgemeine Grundsatz der philosophischen Geschichtsbetrachtung
II. Nähere Bestimmung dieses Grundsatzes
III. Der Gang der Weltgeschichte
- Geographische Grundlage der Weltgeschichte
- Einteilung
ERSTER TEIL: DIE ORIENTALISCHE WELT
- Erster Abschnitt: China
- Zweiter Abschnitt: Indien
- Dritter Abschnitt: Persien
ZWEITER TEIL: DIE GRIECHISCHE WELT
- Erster Abschnitt: Die Elemente des griechischen Geistes
- Zweiter Abschnitt: Die Gestaltungen der schönen Individualität
- Dritter Abschnitt: Der Untergang des griechischen Geistes
DRITTER TEIL: DIE RÖMISCHE WELT
- Erster Abschnitt: Rom bis zum zweiten Punischen Kriege
- Zweiter Abschnitt: Rom vom zweiten Punischen Kriege bis zum Kaisertum
- Dritter Abschnitt
VIERTER TEIL: DIE GERMANISCHE WELT
- Erster Abschnitt:: Die Elemente der christlich germanischen Welt
- Zweiter Abschnitt: Das Mittelalter
- Dritter Abschnitt: Die neue Zeit
ANMERKUNGEN

Zustandsbeschreibung:
OLn., Einband berieben u. angeschmutzt, rücks. mit Druckstellen, Bindung tlw. leicht gelockert, Rücken gebräunt, Seiten gebräunt u. tlw. leicht gewellt, ansonsten gute Erhaltung. Text in altdeutscher Frakturschrift.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Klassik

nach oben