homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Steiner, Rudolf: Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Steiner, Rudolf: Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen. Die Schwelle der geistigen Welt
  Preis: 5,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 190 S.
Rudolf Steiner, 1994
ISBN: 3-7274-6021-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweiz; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2701

Klappentext:
«Je fester der Mensch im Leben steht, je verständnisvoller er den Aufgaben des gewöhnlichen intellektuellen, gefühlsmäßigen, moralischen und sozialen Daseins gegenüber sich verhält, desto gesünder wird er aus einer solchen Lebensführung die Seelenfähigkeiten hervorgehen lassen können, welche ihn zum Erleben übersinnlicher Welten bringen.
Von einem solchen gesunden hellseherischen Schauen wollen die vorangehenden «Meditationen" sprechen. Alles Krankhafte, im üblen Sinne Visionäre und Phantastische ist auf dem Wege nicht zu finden, den sie beschreiben und der in das Erkennen der übersinnlichen Welt mündet.» (Rudolf Steiner)
In der Reihe «Rudolf Steiner Taschenbücher aus dem Gesamtwerk» erscheinen grundlegende und weiterführende Schriften und Vorträge Steiners zur Anthroposophie und zu einzelnen Lebensbereichen. Die Herausgabe erfolgt auf Grundlage der Bände der «Rudolf Steiner Gesamtausgabe».

Inhaltsverzeichnis:
EIN WEG ZUR SELBSTERKENNTNIS DES MENSCHEN
Einleitende Bemerkungen
- Erste Meditation: Der Meditierende versucht eine wahre Vorstellung von dem physischen Leibe zu gewinnen
- Zweite Meditation: Der Meditierende versucht eine wahre Vorstellung von dem elementarischen oder ätherischen Leibe zu gewinnen
- Dritte Meditation: Der Meditierende versucht sich Vorstellungen zu bilden über die hellsichtige Erkenntnis der elementarischen Welt
- Vierte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung von dem «Hüter der Schwelle» zu bilden
- Fünfte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung des «astralischen Leibes» zu bilden
- Sechste Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung des «Ich-Leibes» oder «Gedanken-Leibes» zu bilden
- Siebente Meditation: Der Meditierende versucht Vorstellungen zu bilden über die Art des Erlebens in übersinnlichen Welten
- Achte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung zu bilden von dem Schauen der wiederholten Erdenleben des Menschen
Nachwort zur Neuauflage (1918)
DIE SCHWELLE DER GEISTIGEN WELT
Einleitende Bemerkungen
- Von dem Vertrauen, das man zu dem Denken haben kann, und von dem Wesen der denkenden Seele. Vom Meditieren
- Von dem Erkennen der geistigen Welt
- Von dem ätherischen Leib des Menschen und von der elementarischen Welt
- Zusammenfassung des Vorangehenden
- Von den wiederholten Erdenleben und vom Karma. Von dem astralischen Leib des Menschen und von der geistigen Welt. Von ahrimanischen Wesenheiten
- Von dem astralischen Leibe und von luziferischen Wesenheiten. Von dem Wesen des ätherischen Leibes
- Zusammenfassung des Vorangehenden
- Von dem «Hüter der Schwelle» und einigen Eigenheiten des übersinnlichen Bewußtseins
- Von dem Ich-Gefühl und von der Liebefähigkeit der menschlichen Seele und deren Verhältnissen zur elementarischen Welt
- Von der Grenze zwischen der Sinneswelt und den übersinnlichen Welten
- Von Wesen der Geisteswelten
- Von geistigen Weltwesenheiten
- Von der ersten Anlage des physischen Menschenleibes
- Von dem «wahren Ich» des Menschen
- Zusammenfassung einiges Vorangehenden
- Bemerkungen über das Verhältnis des in dieser Schrift Geschilderten zu der Darstellung in meiner «Theosophie» und «Geheimwissenschaft»
Nachwort zur Neuausgabe (1918)
Anmerkungen zu dieser Ausgabe. Literaturhinweis

Zustandsbeschreibung:
OBr., Besitzeretikett u. Kuli-Notiz auf Schmutztitel, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Vorkriegszeit

nach oben