homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Bismarck, Otto von: Gedanken und Erinnerungen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Bismarck, Otto von: Gedanken und Erinnerungen. Die drei Bände in einem Bande
  Preis: 13,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 751 S.
Cotta´sche Buchhandlung Verlag, (1932)
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2045

Aus dem Vorwort zur ersten Ausgabe der "Gedanken und Erinnerungen" von 1898:
Fürst Bismarck begann die Aufzeichnungen seiner "Gedanken und Erinnerungen", bald nachdem ihm durch die Entlassung aus seinen ruhmreich geführten Ämtern – wie er selbst wiederholt gesagt hat – das Spalier entzogen war, an dem sich sein Leben bisher emporgerankt hatte.
Die erste Anregung gab ihm eine von einem Verlagsangebote begleitete Anfrage des Cotta´schen Hauses; schon am 6. Juli 1890 wurde zwischen dem Fürsten und dem Vertreter der Cotta´schen Buchhandlung, Adolf Kröner, ein Abkommen getroffen, durch welches diesem Hause für den Fall, daß der Fürst Erinnerungen aus seinem Leben niederschriebe, das Verlagsrecht übertragen wurde.
Lothar Bucher, der geschichtskundige Diplomat, der nach des Fürsten Entlassung jahrelang mit kurzen Unterbrechungen in Friedrichsruh oder Barzin als stiller Hausgast weilte, hat das Verdienst, den Fürsten Bismarck in seinem Entschlusse zur Niederschrift seiner Erinnerungen uns seiner politischen Gedanken bestärkt und ihn in täglichen Gesprächen bei dem begonnen Werke festgehalten zu haben.[...]

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
ERSTER BAND
Erstes Kapitel: Bis zum Ersten Vereinigten Landtage [1832-47]
Zweites Kapitel: Das Jahr 1848
Drittes Kapitel: Erfurt, Olmütz, Dresden [1849-51]
Viertes Kapitel: Diplomat [1851-53]
Fünftes Kapitel: Wochenblattspartei. Krimkrieg [1854-56]
Sechstes Kapitel: Sanssouci und Koblenz
Siebentes Kapitel: Unterwegs zwischen Frankfurt und Berlin
Achtes Kapitel: Besuch in Paris [1855-57]
Neuntes Kapitel: Reisen. Regentschaft [1856-59]
Zehntes Kapitel: Petersburg [1859-60]
Elftes Kapitel: Zwischenzustand [1860-62]
Zwölftes Kapitel: Rückblick auf die preußische Politik
Dreizehntes Kapitel: Dynastien und Stämme
Vierzehntes Kapitel: Konflikts-Ministerium [1862-63]
Fünfzehntes Kapitel: Die Alvenslebensche Konvention [1863]
Sechzehntes Kapitel: Danziger Episode [1863]
Siebzehntes Kapitel: Der Frankfurter Fürstentag [1863]
Achtzehntes Kapitel: König Ludwig II. von Bayern [1863-83]
ZWEITER BAND
Neunzehntes Kapitel: Schleswig-Holstein [1863/64]
Zwanzigstes Kapitel: Nikolsburg [1866]
Einundzwanzigstes Kapitel: Der Norddeutsche Bund [1866]
Zweiundzwanzigstes Kapitel: Die Emser Depesche [1870]
Dreiundzwanzigstes Kapitel: Versailles [1870/71]
Vierundzwanzigstes Kapitel: Kulturkampf [1873/74]
Fünfundzwanzigstes Kapitel: Bruch mit den Konservativen [1872]
Sechsundzwanzigstes Kapitel: Intrigen
Siebenundzwanzigstes Kapitel: Die Ressorts
Achtundzwanzigstes Kapitel: Berliner Kongreß [1878]
Neunundzwanzigstes Kapitel: Der Dreibund [1872-79]
Dreißigstes Kapitel: Zukünftige Politik Rußlands
Einunddreißigstes Kapitel: Der Staatsrat
Zweiunddreißigstes Kapitel: Kaiser Wilhelm I
Dreiunddreißigstes Kapitel: Kaiser Friedrich III.
DRITTER BAND
Erstes Kapitel: Prinz Wilhelm
Zweites Kapitel: Großherzog [Friedrich] von Baden
Drittes Kapitel: Boetticher
Viertes Kapitel: Herrfurth
Fünftes Kapitel: Der Kronrat vom 24. Januar [1890]
Sechstes Kapitel: Die Kaiserlichen Erlasse vom 4. Januar [1890]
Siebentes Kapitel: Wandlungen
Achtes Kapitel: Meine Entlassung [1890]
Neuntes Kapitel: Graf Caprivi
Zehntes Kapitel: Kaiser Wilhelm II.
Elftes Kapitel: Vertrag über Helgoland und Sansibar [1890]
Zwölftes Kapitel: Handelsvertrag mit Östreich [1891]
Anlagen
I. Kronprinz Friedrich Wilhelm an Bismarck, 17. August 1881
II. Protokoll der Ministersitzung vom 17. März 1890
III. Flügeladjudant von Bissing an Graf H. Bismarck, 22. Juni 1888
Faksimile
Erläuterungen
Namen- und Ortsregister

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit Goldprägung auf Rücken u. Vorderdeckel, Einband am Rücken leicht angestoßen, Seiten gebräunt, Besitzervermerk auf Vorsatz, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Industrialis.

nach oben