homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Holthusen, Hans E.: Der unbehauste Mensch

Dies ist ein second-hand Artikel

  Holthusen, Hans E.: Der unbehauste Mensch. Motive und Probleme der modernen Literatur
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 195 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1964
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3952

Klappentext:
In den literaturkritischen Essays dieses Bandes interpretiert Hans E. Holthusen die Ausdruckswelt des zwanzigsten Jahrhunderts; er bemüht sich um die »Darstellung und Deutung einer allgemeinen, den ganzen Kulturkreis betreffenden Bewußtseinslage«.
Holthusen zeigt dank seiner subtilen literarischen Kennerschaft und seines untrüglichen Blickes für das Wesentliche die Grundzüge und geistigen Verbindungslinien unserer Epoche auf, ob er sich nun mit dem Spätwerk Rilkes auseinandersetzt, ob er untersucht, wie T.S. Eliot das Problem der Kunst und das Problem des Menschen in unserer Zeit darlegt, oder ob er Ezra Pound als einen der großen »literarischen Strategen und Unternehmer, Anreger und Unruhestifter« feiert.
Untrennbar verbunden mit der Entwicklung der modernen Literatur sind für ihn auch Persönlichkeiten wie Gottfried Benn, in dessen Werk er die ungebrochene Kontinuität humaner Kunstübung und Wahrheitsfindung dokumentiert sieht; Ernst Jünger, der sich stets als Nonkonformist und Mann des Widerstandes erweist; und Eugen Gottlob Winkler, dessen Schriften das Deutschland der dreißiger Jahre alarmieren und faszinieren.
Daß aber auch den Klassikern in unserer Zeit eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zukommt, hat Holthusen in seiner Rede zu Goethes zweihundertstem Geburtstag eindrucksvoll nachgewiesen.

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
- Rilkes letzte Jahre
- Das Nichts und der Sinn
- Der Dichter im eisernen Käfig
- Rede auf Gottfried Benn
- Ernst Jünger und das deutsche Verhängnis
- Eugen Gottlob Winkler
- Der Mensch und die Katastrophe
- Über den sauren Kitsch
- Konversion und Freiheit
- Goethe als Dichter der Schöpfung
Namenregister

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten gebräunt, Rücken leicht eingerissen, Buchblock leicht gebrochen, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben