homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Muschg, Adolf: Gehen kann ich allein und andere Liebesgeschichten

Dies ist ein second-hand Artikel

  Muschg, Adolf: Gehen kann ich allein und andere Liebesgeschichten.
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 147 S.
Suhrkamp, 2003
ISBN: 3-518-41462-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweiz; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3315

Klappentext:
»Das Leben ist größer als du. Du hast es nur geliehen. Wenn du es zurückgibst, mußt du das Größte daraus gemacht haben.«
An einem Wendepunkt ihres Lebens blicken die Figuren in Adolf Muschgs neuem Erzählband zurück, ziehen in Zwiegesprächen Bilanz. So wie der junge Mann, der nach Jahren seine Jugendliebe wiedertrifft und bereit ist, für die so lang erträumte Erwiderung seiner Liebe zu sterben, und sei die auch noch so kurz.
Oder Sutter, der seine Frau Ruth während ihrer langen Krankheit begleitet hat und nun versucht, sich mit dem Gedanken an ihren Tod vertraut zu machen. Oder jene Frau, die, wie in einer Beichte, von ihren wilden Lieben und Abenteuern erzählt.
In allen Geschichten sind Menschen auf der Suche nach den wirklich wichtigen Momenten des Lebens, nach den kurzen Augenblicken bedingungsloser Hingabe.
Gehen kann ich allein erzählt nicht von den romantischen, glücklichen Beziehungen, sondern von der Abhängigkeit und Unfreiheit, die zwischen Menschen entstehen kann, von jener innigen Distanz und boshaften Intimität, die sich in die Liebe einschleicht. Und doch steht am Ende aller Geschichten das Verstehen und die Einsicht; so ist eine Versöhnung mit sich und dem Leben möglich.
»Eine halbe Nacht reichte aus, meinem Leben einen Sinn zu geben, den du vermißt hast. So groß, wie du ihn gern gehabt hättest, ist er vielleicht nicht. Dennoch habe ich mich mit Zähnen und Klauen für mein Leben gewehrt.«

ADOLF MUSCHG, 1934 in Zollikon geboren, lebt in Zürich. Sein Œuvre wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Hermann-Hesse-Preis, dem Grimmelshausen-Preis und dem Büchner-Preis.
Zuletzt erschienen der Roman Sutters Glück (2001) und die Erzählung Das gefangene Lächeln (2002).

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht verkratzt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben