homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Becker, Wolfgang: Bulgarische Kunst heute

Dies ist ein second-hand Artikel

  Becker, Wolfgang: Bulgarische Kunst heute. Sammlung Ludwig, Aachen
  Preis: 5,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 191 S.
Neue Galerie Sammlung Ludwig, 1987
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Russland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19593

Auszug aus der Einleitung:
Zur Ausstellung (Prof. Svetlin Russev)
Eine Sammlung nationaler Kunst kann auf verschiedene Weise zusammengestellt werden. Doch hängt ihre Auswahl jedenfalls vom Angebot einerseits und anderseits von Geschmack und Kriterien jenes Menschen ab, der die Wahl trifft.
Die hier vorgestellte Sammlung bulgarischer Kunst der Gegenwart verdankt ihre Existenz einem einzigartigen Prinzip: Der Sammler Peter Ludwig und die bulgarische Kunst haben einander, wenn man so sagen kann, entdeckt.
So entstand eine Auswahl, die den Reichtum und die Vielfalt unserer Kunst überaus eindrucksvoll und überzeugend präsentiert.
Ich möchte hoffen, daß sie auch den hohen philosophischen und ästhetischen Ansprüchen des kritischen und hochkultivierten Geschmacks zu entsprechen vermag, mit dem Peter Ludwig die bulgarischen Kunstwerke ausgesucht hat.
Eine gute Sammlung sagt nicht nur viel über ihre Autoren aus, sondern auch über Geschichte und Leben eines Volkes, ja über das gesamte gesellschaftspolitische und geistige Klima eines Landes.
In diesem Sinne ist diese Sammlung gegenwärtiger bulgarischer Malerei, Bildhauerei und Graphik ein Teil bulgarischen Lebens, sie schließt die Kämpfe unserer Nation mit ein, ihre Siege wie ihre Wunden, sie spiegelt die wesentlichen philosophischen, ästhetischen Tendenzen wider und ist in einem hohen Grade für die freie künstlerische Entfaltung, die mit der gesellschaftlichen Entwicklung Bulgariens organisch verbunden ist, repräsentativ.
Verständlicherweise ist eine nationale Entwicklung immer reichhaltiger, umfassender und komplizierter als selbst die beste Auswahl.
Eine gelungene Auswahl aber vermag zu verdeutlichen, inwieweit eine nationale Kultur zur Weltgeschichte mit eigenen geistigen Inhalten, mit eigenen, bisher unerkannten, doch allgemeinverbindlichen Wahrheiten beigetragen hat, an ihr teilhat — und sie rückt sie damit ins rechte Licht.
Ich möchte hoffen, daß unserem Bemühen, Bulgariens nationale Eigenart und seinen Beitrag zum allgemein Menschlichen zu zeigen, Erfolg beschieden ist.
Wir sind Herrn Professor Dr. Peter Ludwig und Frau Professor Irene Ludwig sehr zu Dank verpflichtet, daß sie Bulgarien und seine Kultur für sich entdeckt haben.
In ihnen hat die bulgarische Kunst nicht nur große Kunstliebhaber, sondern aufrichtige Freunde gefunden.
Es ist eine Freundschaft, die durch die Macht der Kultur und der Kunst Menschen eint und das Menschliche am Menschen hervorhebt. [...]

Malerei u.a. von Joan Leviev, Nikola Nikolov, Atanass Pazev, Naiden Petkov, Svetlin Russev, Kalina Tasseva, Detschko Usunov, Stojan Venev; Skulpturen von Valentin Startschev, Georgi Tschapkanov; Graphik von Slatka Dabova, Ivan Dimov, Atanass Nejkov, Christo Nejkov, Todor Panajotov, Anastassia Panajotova, Rumen Skortschev, Borislav Stoev, Peter Tschukley, Atanass Vassilev

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht verknickt u. mit l. Druckstellen, Nikotin-Geruch, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Gegenwart

nach oben