homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Andric, Ivo: Die Geliebte des Veli Pascha

Dies ist ein second-hand Artikel

  Andric, Ivo: Die Geliebte des Veli Pascha. 17 Novellen
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 349 S.
Deutscher Bücherbund, o.J.
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Serbien; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17807

Klappentext:
Orient und Okzident begegnen sich in diesen Geschichten des jugoslawischen Dichters Ivo Andric, kleinen Meisterstücken einer neuen Erzählkunst. Ihr Schauplatz ist Bosnien, byzantinisches und osmanisches Grenzland, in dem seit Jahrtausenden Ost und West aufeinanderprallen.
Ein solcher Raum hält eine Fülle von Figuren und Konflikten bereit: Ortstyrannen und Rebellen, Gottesleugner und Eremiten, Christinnen und Heiden, verbotene Liebe und bitteren Haß.
In einem sparsamen, ausgewogenen Realismus, der ihn als Fortsetzer der großen Russen erscheinen läßt, verdichtet Andric den Fabulierstoff zu Geschichten von hoher Gleichnishaftigkeit, deren Gestalten sich dem Leser unverlierbar einprägen: Mara, die Geliebte des Veli Pascha, die dem Wahnsinn verfällt, der Großwesir und der venezianische Baumeister, der ihm eine Brücke baut, »weißschimmernd und überraschend wie ein ungewöhnlicher, in die Wildnis verirrter Gedanke«, Alidede, der Mönch, den Scham und Furcht in aller Weisheit schuldig machen, Mustafa,der »Ungar«, den der böse Albtraum seiner Taten umtreibt.
West-östliche Geschichten sind es, Brückenschlag zwischen Welten, die, fremd und feindlich, ihren eigenen Gesetzen folgend, doch miteinander leben müssen.
Wenige Werke der zeitgenössischen Literatur sind so unmittelbar auf den Konflikt der Zeit bezogen und bewältigen ihn so zeitlos: aus der Distanz der künstlerischen Form.

IVO ANDRIC, 1892 in Travnik in Bosnien geboren, zwischen den beiden Kriegen auf mehreren diplomatischen Posten, zuletzt in Berlin, gilt heute als der klassische Erzähler seines Landes. Außer Novellen, seiner bevorzugten Form, Essays und Lyrik veröffentlichte er drei Romane: »Travniker Chronik«, »Die Brücke über die Drina« und »Das Fräulein«.
»Der verdammte Hof« erschien in der Bibliothek Suhrkamp.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt u. l. berieben, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Nachkriegszeit

nach oben