homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Müller, Georg: Goethe und die deutsche Gegenwart

Dies ist ein second-hand Artikel

  Müller, Georg: Goethe und die deutsche Gegenwart.
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Schlechter Zustand,
Paperback, 82 S.
Bertelsmann, 1946
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: sofort

Land: Deutschland; Epoche: Klassik
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17789

Auszug aus dem Nachwort:
Die Katastrophe, die unser Volk betroffen hat, ist nicht nur politisch und wirtschaftlich, sondern in hervorragendem Maße geistig bedingt. Wir haben allen Grund dazu, die geistige Überlieferung der letzten zwei Jahrhunderte einer strengen Durchsicht zu unterziehen. Auch die verehrtesten Autoritäten unseres deutschen Geisteslebens müssen es sich gefallen lassen, von unserer gegenwärtigen seelischen Not her befragt zu werden.
Es könnte sein, daß mit den schönsten Gaben, die sie uns reichten, auch notwendigerweise solche verbunden waren, die uns nicht zum Heile ausschlagen konnten.
Ich betrachte die vorstehende Arbeit als Fortsetzung der Bemühungen, die ich Nietzsche gewidmet habe. Um etwaigen Mißverständnissen vorzubeugen, betone ich ausdrücklich, daß hier nicht nach Schuldigen gesucht, sondern daß nach Klarheit gestrebt wird.
Wer es nicht wahrhaben will, daß Goethe zu den Schrittmachern Nietzsches gehört, dem ist nicht zu helfen. Wer es erkannt hat, braucht sich deshalb die Freude an den künstlerischen Schöpfungen Goethes nicht rauben zu lassen.
Man sollte nur nicht Kunst, d.h. aus der Sehnsucht geborene Erhöhung des Lebensgefühls, mit Wirklichkeitserkenntnis verwechseln. Aus solcher Vertauschung der Begriffe entsteht ein großer Teil der Lebensillusionen. Diese aber sollten uns, was eine den Naturkräften angeblich immanenten Gültigkeit und was die ebenfalls angeblich den Menschen angeborene Güte betrifft, gründlich verflogen sein.
Der Vortrag "Goethe und die deutsche Gegenwart" ist mehrfach vor Arbeitsgemeinschaften von Pfarrern und Lehrern gehalten worden. Er faßt den Beitrag Goethes zum Humanitätsgedanken ins Auge, vornehmlich im Blick auf die Iphigenie-Dichtung.
Goethe selbst fühlte sich später dieser Konzeption seiner ersten Weimarer Zeit entfremdet, hat aber der Heranbildung zu echter Menschlichkeit unausgesetzt weiteres Nachdenken gewidmet. [...]

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten gebräunt, durchgehend mit Bleistift-Anstreichungen, ansonsten i.O.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Klassik

nach oben