homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Dos Passos, John: Die schönen Zeiten

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dos Passos, John: Die schönen Zeiten. Jahre mit Freunden und Fremden
  Preis: 9,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 277 S.
Rowohlt, 1969
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 9458

Klappentext:
John Dos Passos, den Jean-Paul Sartre einmal «den größten Schriftsteller unserer Zeit» nannte, hält Rückschau auf die legendäre Periode, die er — zusammen mit Autoren wie Hemingway, Faulkner und Scott Fitzgerald - zu einer Blütezeit des amerikanischen Romans machte.
Dos Passos hielt seinen Landsleuten das Riesenpanorama eines chaotischen und keineswegs immer demokratischen Amerikas vor Augen und erwies sich damit als der kritische Repräsentant der Neuen Welt, der das Abenteuer und die Alte Welt liebte, der Imperialisten und Militaristen haßte und den Dünkel seiner mittelmäßigen Zunftgenossen in Paris und Greenwich Village verachtete.
Er läßt hier die Jahre seines Aufbruchs in ihrer ganzen Farbigkeit noch einmal lebendig werden. Wir erleben ihn als pazifistischen Sanitätsfreiwilligen im Ersten Weltkrieg, als staunenden Reisenden in Kleinasien, wo sich gerade Griechen und Türken bekämpfen.
Im sowjetischen Kaukasus wird er Zeuge einer Hunger-Typhus-Epidemie, aber auch der ersten Begeisterung für das kommunistische Experiment.
Wir erleben ihn als vollbärtigen Kamelreiter im Burnus und mit Stahlbrille, als einsamen Wanderer in den Bergen Virginias, die ihm mehr behagten als der Literaturbetrieb, schließlich als herrlich verständnislosen Begleiter des Experten Hemingway bei der Fiesta in Pamplona, beim Rennen in Langchamps oder im Schnee Vorarlbergs. [...]

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. leicht berieben, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, 68er

nach oben