homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Chwin, Stefan: Die Gouvernante

Dies ist ein second-hand Artikel

  Chwin, Stefan: Die Gouvernante. Roman. Aus dem Poln. von Renate Schmidgall
  Preis: 20,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 316 S.
Rowohlt, 2000
ISBN: 3-87134-408-7
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Polen; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 10705

Klappentext:
Warschau um 1900: Esther Simmel, eine junge Frau aus Danzig, kommt ins Haus der wohlhabenden Familie Celinski, um den 12-jährigen Andrzej in Fremdsprachen zu unterrichten.
Durch «Fräulein Esther» bekommt der Alltag in der ulica Nowogrodzka neuen Glanz. Die Welt reicht jetzt nicht nur bis Odessa, sondern bis Paris und Wien. Andrzej entwickelt eine heftige Leidenschaft für seine Gouvernante, und auch sein Bruder Aleksander, der in Heidelberg Architektur studiert, verliebt sich in sie.
Da befällt Esther eine unheimliche Krankheit, die ihr Wesen völlig verändert. Die Celinskis bemühen sich verzweifelt um sie. Doch selbst die medizinischen Größen aus Petersburg können ihr nicht helfen.
Von einer Ahnung ergriffen, fängt Aleksander Briefe aus Zürich ab und entdeckt, dass Esther mit Friedrich Nietzsche befreundet war.
Nach ihrer plötzlichen Genesung verschwindet die junge Frau aus dem Leben der Familie. Nur ein paar Fotos von ihr und ihrer Heimatstadt Danzig bleiben zurück — Bilder, die während des Warschauer Aufstands wieder auftauchen und Andrzej das Leben retten.
Stefan Chwin nimmt sie als Bruchstücke einer Geschichte, die ein ganzes Jahrhundert umspannt und in Estherhof endet, einer kleinen Bahnstation im Süden Danzigs.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU. u. Lesebändchen, gute Erhaltung. Vom Verfasser auf Titelblatt mit Widmung u. Signatur versehen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Gegenwart

nach oben