homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Zeri i Popullit (Hg.): Der Marxismus-Leninismus wird über den

Dies ist ein second-hand Artikel

  Zeri i Popullit (Hg.): Der Marxismus-Leninismus wird über den. Revisionismus siegen
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 446 S.
Druck-Verlags-Vertriebs-Kooperative, 1971
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Albanien; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3984

Beiträge aus der Zeitung Zeri i Poppullit, dem Zentralorgan der Partei der Arbeit Albaniens (PDAA). Bücherei des Marxismus-Leninismus, Band 13.

Inhaltsverzeichnis:
- Immer tiefer hinein in den Schlamm des Antimarxismus (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 9. Januar 1962)
- Wem dienen Chruschtschows Auffassungen und Handlungen? (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 2. März 1962)
- Über die Thesen des X. Parteitages der Kommunistischen Partei Italiens (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 17.-18. November 1962)
- - Über einige Fragen des Kampfes, des Friedens und der friedlichen Koexistenz
- - - Frieden um jeden Preis?!
- - - Friedliche Koexistenz oder Versöhnung und Annäherung an das Bürgertum und den Imperialismus?
- - - Die friedliche Koexistenz und die Haltung gegenüber dem revolutionären und nationalen Befreiungskampf
- - - Man kann den Frieden durch Verbreitung von pazifistischen Illusionen über die Imperialisten nicht erhalten
- - Über den „italienischen Weg" zum Sozialismus
- - - Verneinung der allgemeinen Gesetze der sozialistischen Revolution unter dem Vorwand der „nationalen Eigenheiten"
- - - Der friedliche Weg — der einzige Weg zum Sozialismus?
- - - „Demokratischer" Weg oder Verneinung der Diktatur des Proletariats?
- - - „Der italienische Weg — ein parlamentarischer Weg"
- - Übergang zum Sozialismus im Rahmen der heutigen italienischen Verfassung?!
- - - Die Ersetzung dsr Revolution durch den Kampf um soziale Reformen
- - - Die Verneinung der führenden Rolle der marxistisch-leninistischen Partei
- - Über einige Fragen der internationalen kommunistischen Bewegung und der Beziehungen zwischen den kommunistischen und Arbeiterparteien
- - - P. Togliatti setzt die sozialistischen Länder herab
- - - Die Unterstützung des Revisionismus unter dem Vorwand der Bekämpfung des Dogmatismus
- - - Warum verteidigt P. Togliatti mit soviel Eifer die Tito-Clique?
- - - Der Spalter der Einheit der internationalen kommunistischen Bewegung
- Wir müssen das revolutionäre Banner der Moskauer Deklarationen hochhalten und sie vor den Angriffen der modernen Revisionisten schützen (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 6. Dezember 1962)
- Die revisionistische Chruschtschow-Tito-Gruppe schmiedet neue Pläne zum Schaden der Sache des Sozialismus (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 8. Januar 1963)
- Für die kämpferische Einheit der kommunistischen Bewegung unter dem siegreichen Banner des Marxismus-Leninismus (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 7. Februar 1963)
- N. Chruschtschow erneut in der Rolle des Demagogen, Verleumders und Spalters (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 18. April 1963)
- Das Resultat des Besuchs N. Chruschtschows in Jugoslawien (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 13. September 1963)
- N. Chruschtschow entfaltete offen das Banner der Spaltung und des Verrats — zum Offenen Brief des ZK der KP der Sowjetunion vom 14. Juli (Aus der Zeitung „Zeri i Popullit" vom 4. Oktober 1963)
- - Ein frontaler Angriff auf die Generallinie der internationalen kömmunistischen Bewegung
I.
- - Für N. Chruschtschow ist Imperialismus keine Quelle von aggressiven Kriegen mehr
- - Eine „neue" Theorie: Die Kriegsgefahr kommt von den sozialistischen Ländern(!?)
- - Eine niedrige Verleumdung, die vom rassischen und chauvinistischen Standpunkt aus erfolgte
- - Die Chruschtschow-Gruppe gefährdet mit ihren Auffassungen und Handlungen ernstlich die Sache des Friedens
II.
- - Verneinung der Revolution unter dem Vorwand des Kampfes für den Frieden
- - Nicht der wirtschaftliche Wettbewerb und die friedliche Koexistenz, sondern der Kampf der Völker aller Länder ist der entscheidende Faktor für den Sieg der Revolution
- - Das Übel liegt in dem revisionistischen Kurse Chruschtschows
- - Gegen die reformistischen sozialdemokratischen Illusionen
- - Die Chruschtschow-Gruppe sabotiert und unterminiert den nationalen Befreiungskampf der Völker
III.
- - Die Chruschtschow-Gruppe ist der Spalter
- - Die Tatsachen sprechen gegen Chruschtschow und Gruppe
- - Der Kampf der revolutionären Kommunisten entsetzt die Revisionisten
IV.
- - Auf dem Wege der Entartung der sozialistischen Ordnung
- - Auf der Suche nach neuen Allianzen mit den Imperialisten zum Schaden des Sozialismus, der Völker und des Friedens

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband Ränder mit Tesafilmstreifen verstärkt, Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, 68er

nach oben